F1 2017 in Sepang: Ferrari & Mercedes mit verschiedenen Reifenstrategien

Für das kommende F1-Rennen in Malaysia haben Ferrari und Mercedes unterschiedliche Reifenstrategien gewählt.

Für den Grand Prix in Sepang stellt Reifenlieferant Pirelli die superweichen, weichen und mittleren Gummi zur Verfügung. Die Teams erwarten sehr heiße Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Mercedes hat sich auf die weiche Reifenmischung konzentriert, die sich im Laufe der Saison für besonders kompatibel mit dem W08 herausgestellt hat. Gerade Lewis Hamilton fühlte sich auf diesen Reifen immer sehr wohl.

Der Brite wird in Malaysia auf 5 Sätze weiche, 7 Sätze superweiche und einen Satz mittlere Gummis zurückgreifen.

Sein Teamkollege Valtteri Bottas verzichtet hingegen auf den 5. weichen Satz und setzt hingegen einen weiteren mittleren Reifensatz ein.

Ferrari wird sein Augenmerk auf die weichste Reifenmischung in Malaysia legen. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen haben jeweils 9 superweiche Reifensätze zur Verfügung. Hinzu kommen jeweils 3 weiche und ein mittlerer Reifensatz.

Red Bull Racing hat sich für eine ähnliche Strategie wie Ferrari entschieden. Nur Daniel Ricciardo hat einen extra Satz weiche Reifen gewählt und dafür auf einen Satz superweiche Reifen verzichtet.

Williams und McLaren haben sich für die aggressivste Reifenauswahl entschieden: Sie werden 10 Sätze superweiche Reifen nutzen. Von den weichen Reifen stehen diesen Teams hingegen jeweils nur 2 Sätze zur Verfügung. Außerdem greifen sie jeweils auf einen einzigen Satz mittlerer Gummis zurück.

Selected sets per driver
Die Reifenwahl

Foto von: Pirelli

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Sepang
Rennstrecke Sepang International Circuit
Artikelsorte News
Tags f1, formel 1, malaysia, reifenwahl, sepang, stratégie