Max Verstappen: Formel-1-Saison 2017 verläuft "beschissen"

Red-Bull-Fahrer Max Verstappen nimmt nach seinem bitteren Aus im 7. Rennen der Formel-1-Saison 2017 kein Blatt vor den Mund und spricht Klartext über seine bisherige Ausbeute.

Max Verstappen: Formel-1-Saison 2017 verläuft "beschissen"
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Max Verstappen, Red Bull Racing RB13, Valtteri Bottas, Mercedes
Max Verstappen, Red Bull Racing RB13
Max Verstappen, Red Bull Racing
Max Verstappen, Red Bull Racing RB13
Ausfall: Max Verstappen, Red Bull Racing RB13
Auto von Max Verstappen, Red Bull Racing RB13

"Die gesamte Saison ist bis jetzt beschissen verlaufen", sagte der Niederländer im Gespräch mit Ziggo Sport.

Der Grand Prix von Kanada in Montreal, wo Verstappen zwischenzeitlich um die Führung kämpfte und an Platz 2 liegend von einem technischen Problem gestoppt wurde, sei ein Sinnbild für Red Bull Racing in der F1 2017.

Mit 45 Punkten nach einem 3. Platz und dreimal Position 5 sowie 2 Ausfällen belegt Verstappen derzeit den 6. Platz in der Formel-1-Fahrerwertung, offenbar zu wenig für seine eigenen Ansprüche.

Teamchef Christian Horner wiederum appelliert an das "große Ganze" und meint: "Max zeigt eine wirklich klasse Leistung. Das Auto wird auch immer schneller."

"Auch wenn die Ergebnisse nicht für ihn gelaufen sind, die Saison ist noch lang. Das wird sich in den weiteren Rennen noch ausgleichen", sagt Horner und fügt hinzu: "Seine Zeit wird kommen."

"Natürlich ist er enttäuscht, wenn er eine so tolle Ausgangslage innehatte. Aber er sollte das als Ermutigung nehmen." Denn der 2. Platz hinter Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton wäre möglich gewesen.

Das sieht auch Verstappen selbst so: "Wir hätten es schaffen können, obwohl das Auto eigentlich nicht gut genug dafür ist", so der Formel-1-Teenager.

"Doch unterm Strich reisen wir mit leeren Händen ab. Das ärgert mich schon sehr."

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg vom DMSB ausgezeichnet

Vorheriger Artikel

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg vom DMSB ausgezeichnet

Nächster Artikel

5 wichtige F1-Lektionen vom GP Kanada 2017 in Montreal

5 wichtige F1-Lektionen vom GP Kanada 2017 in Montreal
Kommentare laden