Formel 1 2017 in Spielberg: Valtteri Bottas spaziert zum Sieg

Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas gewinnt den Grand Prix von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg souverän, während Ferrari-Pilot Sebastian Vettel die WM-Führung ausbaut.

Formel 1 2017 in Spielberg: Valtteri Bottas spaziert zum Sieg
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08; Sebastian Vettel, Ferrari SF70H
Sieg für Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1
Sebastian Vettel, Ferrari SF70H
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08
Kimi Raikkonen, Ferrari SF70H
Romain Grosjean, Haas F1 Team VF-17
Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM10
Felipe Massa, Williams FW40, Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR12 and Lance Stroll, Williams
Start: Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08, führt
Start: Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08, führt
Kollision: Max Verstappen, Red Bull Racing RB13
Kollision: Fernando Alonso, McLaren MCL32; Daniil Kvyat, Scuderia Toro Rosso STR12
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, Sebastian Vettel, Ferrari

Bildergalerie: Grand Prix von Österreich in Spielberg

Valtteri Bottas ist kein "One Hit Wonder" der Formel 1 mehr. 10 Wochen nach seinem Premierensieg beim Grand Prix von Russland hat der Finne in Diensten des Mercedes-Teams am Sonntag den Grand Prix von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg gewonnen und damit von der 2. Pole-Position seiner Karriere kommend auch seinen 2. Sieg gefeiert.

Platz 2 hinter Bottas ging an Sebastian Vettel im Ferrari, der damit seine Führung in der Formel-1-Gesamtwertung 2017 ausgebaut hat. Den 3. Platz holte sich Daniel Ricciardo. Für den Red-Bull-Piloten ist es der 5. Podestplatz in Folge.

Rennergebnis: Grand Prix von Österreich in Spielberg

Beinahe-Frühstart von Bottas

Beim Start übernahm Polesitter Bottas direkt die Führung vor Vettel, während sich Ricciardo in Kurve 3 an die 3. Position nach vorn schob. Der Verdacht auf einen Frühstart von Polesitter Bottas bestätigte sich nicht.

Bottas kontrollierte das Rennen, das von allen Spitzenfahrern mit nur einem Boxenstopp absolviert wurde, nach Belieben. Nach 71 Runden hatte der Finne mit seinem Mercedes trotzdem nur einen Vorsprung von 0,6 Sekunden auf Vettel, der am Schluss noch einmal Druck machte, aber keinen ernsthaften Angriff setzen konnte.

Hamilton verpasst Podestplatz knapp

Bottas' Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton, der nach Startplatzstrafe (Getriebewechsel) von Position 8 losfuhr, arbeitete sich zügig in die Top 5 nach vorn, an Kimi Räikkönen (Ferrari) kam er aber zunächst nicht vorbei.

Nachdem Räikkönen seinen Boxenstopp extrem spät einlegte und sich wenig später beim Überrunden von Jolyon Palmer (Renault) einen Verbremser leistete, brachte Hamilton Platz 4 nach Hause. An Ricciardo kam der Mercedes-Pilot trotz eines Überholversuchs in der vorletzten Runde nicht vorbei.

Die Top 10 und damit die Punkteränge wurden hinter Räikkönen (5.) komplettiert von Romain Grosjean (Haas; 6.), den Force-India-Piloten Sergio Perez (7.) und Esteban Ocon )8.) sowie den Williams-Piloten Felipe Massa (9.) und Lance Stroll (10.).

Renault-Pilot Jolyon Palmer verpasste mit Platz 11 knapp seinen 1. WM-Punkt der Saison. Teamkollege Nico Hülkenberg kam hinter Stoffe Vandoorne (McLaren; 12.) auf Platz 13 ins Ziel. Pascal Wehrlein (Sauber) startete aus der Boxengasse und brachte Platz 14 über die Linie.

Kollision Kvyat/Alonso/Verstappen in Kurve 1

Max Verstappen (Red Bull) musste seinen 5. Ausfall in 7 Rennen verkraften. Diesmal war für den Niederländer schon in der 1. Kurve Feierabend. Grund war eine Kollision im Mittelfeld, die von Daniil Kvyat (Toro Rosso) ausgelöst wurde und in die auch Fernando Alonso (McLaren) verwickelt war.

Alonso musste dabei genau wie Verstappen aufgeben. Kvyat kassierte eine Durchfahrtsstrafe, konnte das Rennen aber fortsetzen und schloss es auf Platz 16 ab. Indes verbuchte Kvyats Toro-Rosso-Teamkollege Carlos Sainz Jr. ebenso einen technisch bedingten Ausfall wie Kevin Magnussen (Haas).

Weiter geht's bereits am kommenden Wochenende mit dem Grand Prix von Großbritannien in Silverstone. Lokalmatador Lewis Hamilton reist mit 20 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Sebastian Vettel an.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017: Das Quiz zum Grand Prix von Österreich in Spielberg
Vorheriger Artikel

Formel 1 2017: Das Quiz zum Grand Prix von Österreich in Spielberg

Nächster Artikel

Formel 1 2017 in Spielberg: Das Rennergebnis in Bildern

Formel 1 2017 in Spielberg: Das Rennergebnis in Bildern
Kommentare laden