Formel 1: Renault-Boss dementiert Gerüchte um Jolyon Palmer

Renault-Sportchef Cyril Abiteboul will nichts von einer plötzlichen Ablösung von Jolyon Palmer als Formel-1-Stammfahrer in seinem Rennstall wissen.

Entsprechende Gerüchte waren am Rande des 10. Rennens der Formel-1-Saison 2017 in Silverstone aufgekommen.

"Ich kann die Spekulationen, wonach Jolyon in Budapest ersetzt werden soll, nur dementieren", erklärte Abiteboul gegenüber Motorsport.com.

"Da ist absolut nichts dran. Das habe ich Jo auch direkt gesagt."

Nichtsdestotrotz steht Palmer bei Renault unter Druck: Er hat in der Formel 1 2017 bisher noch keine Punkte eingefahren und ist der einzige Fahrer im Feld, der im Qualifying stets das Nachsehen gegenüber seinem Teamkollegen hatte. Nico Hülkenberg hat dagegen bereits 5 Top-10-Plätze und insgesamt 28 Punkte für Renault erzielt.

Palmer scheiterte indes schon 3 Mal als 11. nur knapp an den Punkterängen und hatte zuletzt mehrfach mit technischen Problemen an seinem Fahrzeug zu kämpfen – wie auch in Silverstone, wo sein Auto schon in der Einführungsrunde streikte.

"Das tut uns furchtbar leid für ihn", sagte Abiteboul nach der jüngsten Panne. "Aber Jolyon weiß, dass wir hinter ihm stehen. Wir können uns nur dafür entschuldigen. Priorität hat für uns, die Zuverlässigkeit hinzukriegen. Vor allem auf seiner Seite."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Jolyon Palmer
Teams Renault
Artikelsorte News
Tags cyril abiteboul, dementieren, démenti, gerücht, kritik, renault, spekulation, sportchef