Formel 1 2017: Die Strafpunkte der F1-Piloten

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017: Die Strafpunkte der F1-Piloten
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
31.07.2017, 12:24

Die größten Übeltäter der Formel 1 2017: Hier ist der aktuelle Zwischenstand bei den Lizenz-Strafpunkten der Formel-1-Piloten.

Daniil Kvyat, Scuderia Toro Rosso STR12
Daniil Kvyat, Scuderia Toro Rosso STR12
Sebastian Vettel, Ferrari SF70H
Sebastian Vettel, Ferrari, Riccardo Adami, Ferrari-Renningenieur
Kevin Magnussen, Haas F1 Team VF-17
Kevin Magnussen, Haas F1 Team
Sergio Perez, Sahara Force India VJM10, Esteban Ocon, Sahara Force India VJM10

Erreicht ein Fahrer 12 Strafpunkte, wird er für das folgende Rennen gesperrt.

Allerdings verfallen bisherige Strafpunkte nach dem Ablauf eines Jahres. Daniil Kvyat, der "Spitzenreiter" in dieser speziellen Kategorie, muss also darauf hoffen, dass er bis Oktober 2017 nicht noch weitere Strafpunkte erhält.

Andere Formel-1-Piloten wiederum tauchen in der Liste gar nicht auf. Fernando Alonso, Valtteri Bottas, Kimi Räikkönen oder Daniel Ricciardo etwa wurden im vergangenen Jahr nicht mit Strafpunkten belegt.

Die Strafpunkte der F1-Piloten

FahrerPunkteNächster Verfall
russia Daniil Kvyat 10 23.10.2017 (2)
germany Sebastian Vettel 7 02.10.2017 (2)
denmark Kevin Magnussen 7 23.10.2017 (2)
mexico Sergio Perez 5 17.09.2017 (3)
spain Carlos Sainz Jr. 5 30.10.2017 (1)
united_kingdom Jolyon Palmer 5 27.11.2017 (2)
belgium Stoffel Vandoorne 5 30.04.2018 (1)
germany Nico Rosberg 4 31.07.2017 (2)
france Esteban Ocon 4 18.09.2017 (2)
germany Nico Hülkenberg 4 09.04.2018 (4)
mexico Esteban Gutierrez 3 27.08.2017 (3)
netherlands Max Verstappen 3 30.10.2017 (1)
france Romain Grosjean 3 08.04.2018 (3)
brazil Felipe Nasr 2 04.09.2017 (2)
brazil Felipe Massa 2 13.11.2017 (2)
united_kingdom Lewis Hamilton 2 16.04.2018 (2)
germany Pascal Wehrlein 2 14.05.2018 (2)
united_kingdom Jenson Button 2 28.05.2018 (2)
Nächster Formel 1 Artikel

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News