F1 2017 in Monza: Lance Stroll soll Lewis Hamilton angreifen

Nach der überragenden Qualifikation hat Williams seinen Formel-1-Neuling Lance Stroll dazu ermutigt, beim Start in Monza aufs Ganze zu gehen.

Stroll hatte in der verregneten Qualifikation einen hervorragenden 4. Platz herausgefahren. Aufgrund der Motorenstrafen gegen das Red-Bull-Duo Max Verstappen und Daniel Ricciardo startet der 18-Jährige neben Lewis Hamilton aus der 1. Startreihe.

Am Start hat der Rookie aus Kanada somit die Chance, in Führung zu gehen. Trotz des großen Drucks solle Stroll nicht zurückziehen, so der Tenor im Lager von Williams. Vor allem Teamkollege Massa ermuntert Stroll dabei, sich etwas zu trauen.

"Probier' es einfach!" sagte Massa, als er nach einem Ratschlag für seinen Teamkollegen gefragt wurde. "Ich glaube, es wird ein fantastisches Rennen um Punkte einzufahren", fuhr der Brasilianer fort.

Der Vizeweltmeister von 2008 sieht dabei nicht die Neulinge in der Pflicht, besonders vorsichtig zu agieren. Vielmehr müssten die Titelkandidaten selbst das Risiko minimieren. "Die Fahrer die um die Weltmeisterschaft kämpfen, müssen aufpassen. Die anderen haben nichts zu verlieren. So einfach ist es."

Williams' Technischer Direktor Paddy Lowe stütze Massas Aussagen. Er vertraue Stroll vollkommen. Man müsse dem Nachwuchstalent nicht sagen, was er zu tu hätte. "Ja, absolut", stimmte Lowe Massas Rat zu. "Was für ein Erfolg. Eine unglaubliche Leistung!"

"Ich glaube nicht, dass Lance spezielle Instruktionen braucht. Er ist ein guter Starter, da hat er bereits von Anfang an gezeigt. Im Verkehr in der 1. Kurve ist er ebenfalls gut. Wenn wir ihm also die richtige Basis geben, sollte er sich gut schlagen."

Stroll hat indes angekündigt, das Rennen wie jedes andere anzugehen. "Es wird eine besondere Erfahrung werden.", sagte er. "Vor mir ist niemand, nur neben mir. Ich werde mein Rennen fahren und mich auf meine Dinge konzentrieren. Dann werden wir sehen, was passiert."

Wegen Hamilton werde er sich auf dem Weg in die 1. Kurve nicht besonders zurückhalten, so Stroll.

"Ich versuche immer mit Köpfchen zu fahren und mein eigenes Rennen zu kontrollieren. Egal, ob ich gegen Lewis oder jemand anderen fahre. Ich will niemanden in der 1. Kurve treffen."

"Natürlich kämpft er um die Weltmeisterschaft und ich nicht. Respekt muss ich in jedem Fall haben, aber ich werde einfach mein Rennen fahren und er sein Rennen. In der 1. Schikane fährt jeder sein eigenes Rennen."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Monza
Rennstrecke Autodromo Nazionale Monza
Fahrer Lance Stroll
Teams Williams
Artikelsorte News
Tags Lance Stroll, felipe massa, hamilton, massa, monza, paddy lowe, qualifikation, stroll, williams