F1-Experte Marc Surer: "Magnussen ist ein linker Hund"

Nach dem wüsten Wortgefecht zwischen Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen nach dem Grand Prix von Ungarn 2017 in Budapest schlägt sich F1-Experte Marc Surer auf die Seite von Hülkenberg.

Letzterer hatte Magnussen nach dem Rennen dazu gratuliert, einmal mehr "unsportlichster Fahrer" der Formel 1 gewesen zu sein. Bei einem Duell im Grand Prix hatte Magnussen Hülkenberg zuvor einfach von der Strecke gedrückt.

Surer meint bei Sky: "Magnussen ist bekannt dafür, dass er unfair fährt. Er ist wirklich ein linker Hund."

"Ich habe schon viele über ihn schimpfen gehört – Funksprüche, auch von anderen Piloten. Hülkenberg ist der erste Prominente, und deswegen wird es jetzt zum Thema."

Schlagzeilen machte am Sonntag vor allem die Antwort von Magnussen auf Hülkenbergs Bemerkung. Der Däne entgegnete Hülkenberg schlicht: "Suck my balls, honey!" (auf Deutsch: "Leck mir die Eier, Liebling!")

Hülkenberg reagierte später bei Sky nur mit Kopfschütteln und der Aussage: "Er hat einen Sprung in der Schüssel." Magnussens Teamchef Günther Steiner wiederum bezeichnete Hülkenberg als "Rüpel".

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Haas F1 Team , Renault F1 Team
Artikelsorte News
Tags beschimpfung, budapest, f1, formel 1, formel 1 2017, gp ungarn, marc surer, rüpel, schimpfwort, ungarn, wortgefecht