Hat Lando Norris das Zeug, in der Formel 1 zu fahren?

McLaren-Junior Lando Norris, den das Team in der Formel 2 unterbringen will, erhielt ein dickes Kompliment von seinem Formel-3-Teamchef Trevor Carlin. Auch McLaren-Geschäftsführer Zak Brown sieht in ihm einen künftigen F1-Piloten.

Nach einem kleinen Durchhänger zu Saisonmitte hat McLaren-Talent Lando Norris seine Formel-3-Saison wieder auf Kurs gebracht und führt die Europameisterschaft 2017 derzeit vor dem Deutschen Maximilian Günther an. Doch nicht die Ergebnisse machen den Zauber um ihn aus. Seinen Förderern geht es vor allem darum, wie er der Meisterschaft seinen Stempel aufdrückt. Seit Beginn der 2. Saisonhälfte in Spa-Francorchamps scheint Norris noch einmal einen Schritt getan zu haben, seitdem ist er nicht mehr zu bremsen.

Seine Förderer schwärmen vom 17-Jährigen. Sein Teamchef Trevor Carlin, der immerhin schon Fahrer wie Nico Rosberg, Robert Kubica, Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo oder Kevin Magnussen betreut hat, sieht in ihm gar das größte Talent, das ihm je begegnet ist. Er sagte gegenüber Motorsport-Total.com: "Er erinnert mich an niemanden - er ist auf einem Level, das ich noch nie gesehen habe!"

Carlin begründet: "Er hat mich am 1. Tag, seit ich ihn gesehen habe, beeindruckt und tut es seitdem jeden Tag aufs Neue. Jedes Mal, wenn er ein Auto fährt, beeindruckt er mich mehr. Er hat niemals einen schlechten Tag und ist jedes Mal der schnellste Fahrer. Es ist unglaublich." In der Formel-3-Europameisterschaft stehen noch 3 Läufe mit jeweils 3 Rennen aus.

Den nächsten Schritt hat McLaren bereits geplant. Anders als Red Bull will der britische Rennstall aber an der klassischen Leiter festhalten und Norris in der Formel 2 unterbringen, wie Zak Brown erläutert: "Er ist schnell genug, um in der Formel 1 zu fahren, aber man muss ihm Zeit geben. Wir werden einen Beitrag zu seinem Formel-2-Programm leisten. Er ist zweifellos unser nächster Star, aber wir planen noch nicht, ihn in einem anderen Formel-1-Team unterzubringen." Norris hatte in Ungarn bei einem Formel-1-Test mit McLaren überzeugt.

McLaren hat derzeit zahlreiche Fahrer unter Vertrag. Neben Stoffel Vandoorne, der es in die Formel 1 geschafft hat, lauern Norris und Nyck de Vries auf ihre Chancen. Für Letzteren könnte es durch Norris raschen Aufstieg eng werden. Der Niederländer fährt derzeit in der Formel 2 und hat bislang ein Reverse-Grid-Rennen in Monaco gewonnen. Mit seinen 22 Jahren mutet er gegenüber Norris aber schon wie ein alter Hase an.

Bildergalerie: Lando Norris im Jahr 2017

"Er leistet viel Simulatorarbeit für uns und schlägt sich extrem gut", verteidigt ihn Brown. Er betont aber auch, dass eine Entscheidung für 2018 noch nicht gefallen sei. Die Entscheidung obliege über das Juniorenprogramm liegt bei Eric Boullier. Das Schicksal vom 3. McLaren-Zögling, Nobuharu Matsushita, dürfte hingegen fest mit dem von Honda verknüpft sein. Der Japaner hängt seit 3 Jahren in der Formel 2 fest, ohne wirklich den Durchbruch zu schaffen.

Mit Informationen von Benjamin Vinel

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lando Norris
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags f1, f2, f3, formel 1, honda, lando norris, mclaren, nachwuchs, talent