Formel-1-Technik mit Giorgio Piola
Topic

Formel-1-Technik mit Giorgio Piola

Formel-1-Technik 2018: So blieb Mercedes der Regent der Königsklasse

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Technik 2018: So blieb Mercedes der Regent der Königsklasse
Autor:
, Featured writer
Co-Autor: Matthew Somerfield
Übersetzung: Norman Fischer
02.01.2019, 14:52

Obwohl man zeitweise nur die zweite Kraft war, ließ man sich bei Mercedes nicht aus der Ruhe bringen und siegte schließlich im Entwicklungsrennen gegen Ferrari klar

Erstmals seit Beginn der Turboära in der Formel 1 schien Mercedes wieder realistisch schlagbar zu sein. Die Silberpfeile erlebten im Sommer eine schwierige Phase, als man hinter Ferrari nur die zweite Kraft zu sein schien. Doch während die Roten in der zweiten Saisonhälfte schwächelten, legte Mercedes ordentlich zu.

Im Gegensatz zu Ferrari verstand Mercedes die eigenen Entwicklungen und konnte sich so den entscheidenden Vorsprung herausarbeiten. Ob mit oder ohne Löchern in den sogenannten Wunderfelgen: Mercedes hatte Ferrari immer etwas entgegenzusetzen und konnte so zum fünften Mal in Folge beide Titel in der Königsklasse holen.

In unserer Fotostrecke blicken wir zurück auf die wichtigen Updates der Silberpfeile.

Fotostrecke
Liste

Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+ nose detail

Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+ nose detail
1/42

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

Eine Nahaufnahme des Nasen-"Capes" und des S-Schacht-Eingangs darin.

Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+ brake duct detail

Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+ brake duct detail
2/42

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

Im Detail: der vordere Bremsschacht mit seinen diversen Flügeln, um die Verwirbelungen von den Reifen zu verändern. Zu beachten ist auch das Gitter vor dem Einlass, damit keine Trümmer in den Schacht gelangen und die Bremsen zum Überhitzen bringen.

Mercedes-AMG F1 W09 nose detail

Mercedes-AMG F1 W09 nose detail
3/42

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

Eine schöne Ansicht der Windabweiser von oben.

Mercedes-AMG F1 W09 front floor detail

Mercedes-AMG F1 W09 front floor detail
4/42

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

Guter Blick auf die Flügel unter dem Chassis und die vertikalen Streben auf den gezackten Bodenflächen der Windabweiser.

Mercedes-AMG F1 W09 steering wheel

Mercedes-AMG F1 W09 steering wheel
5/42

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

Tolle Sicht in das Cockpit und auf das Lenkrad mit seinen diversen Knöpfen und Reglern, um Veränderungen an der Power-Unit vorzunehmen.

Mercedes-AMG F1 W09 rear floor

Mercedes-AMG F1 W09 rear floor
6/42

Foto: Mark Sutton

Überblick auf den Unterboden vor den Hinterrädern, der zahlreiche diagonal angeordnete umschlossene Löcher aufweist.

Mercedes-AMG F1 W09 rear diffuser detail

Mercedes-AMG F1 W09 rear diffuser detail
7/42

Foto: Mark Sutton

Nahaufnahme des Diffusors mit seinen gekrümmten äußeren Flaps.

Mercedes AMG F1 W09 front suspension

Mercedes AMG F1 W09 front suspension
8/42

Foto: Giorgio Piola

Die Flo-viz-Farbe scheint hell, wenn der Ingenieur ein Licht auf die Oberfläche wirft und Fotos macht.

Mercedes AMG F1 W09 detail

Mercedes AMG F1 W09 detail
9/42

Ohne Motorenabdeckung werden der Einbau und zusätzliche Details der Power-Unit sichtbar.

Mercedes AMG F1 W09 engine view

Mercedes AMG F1 W09 engine view
10/42

Foto: Giorgio Piola

Eine weitere Ansicht des W09 ohne Motorenabdeckung.

Mercedes-AMG F1 W09 rear

Mercedes-AMG F1 W09 rear
11/42

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

Ein toller Blick auf das Heck mit einem High-Downforce-Heckflügel und den geschwungenen Diffusor-Kanälen. Auffällig zudem: der gezackte Flap um die Crashstruktur.

Mercedes W09 front suspension

Mercedes W09 front suspension
12/42

Foto: Giorgio Piola

Ein Überblick der Vorderradaufhängung.

Mercedes W09 damper

Mercedes W09 damper
13/42

Foto: Giorgio Piola

Nähere Ansicht des Fahrwerks, bei dem die Wippen verbunden sind, und die hydraulischen Dämpfer im dahinterliegenden Zylinder.

Mercedes-AMG F1 W09 rear detail

Mercedes-AMG F1 W09 rear detail
14/42

Foto: Giorgio Piola

Nahaufnahme des Hecks ohne Auspuffverkleidung. Man sieht, wie die zentrale Strebe den Auspuff umhüllt. Dieser selbst weißt einige Krümmungen auf.

Mercedes-AMG F1 W09 rear wing detail with aero paint

Mercedes-AMG F1 W09 rear wing detail with aero paint
15/42

Foto: Sutton Images

Der Heckflügel mit Flo-viz-Farbe beim Wintertest.

Mercedes W09 rims comparison

Mercedes W09 rims comparison
16/42

Foto: Giorgio Piola

Wegen eines möglichen Protestes gegen den Felgentrick wollte Mercedes die Lösung in Brasilien nicht vollständig fahren und hat einige Löcher in der Felge abgedeckt, um ein Ausströmen der Luft zu verhindern.

Mercedes F1 W09 rear wing Azerbaijan GP and Spanish GP

Mercedes F1 W09 rear wing Azerbaijan GP and Spanish GP
17/42

Foto: Giorgio Piola

Die Illustration zeigt verschiedene Ansätze je nach Strecke. In Baku kam ein löffelförmiger Flügel zum Einsatz, um den Luftwiderstand zu verringern, gleichzeitig aber etwas Balance zu behalten. In Barcelona fuhr man ein konventionelles Design.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W09

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W09
18/42

Foto: Steve Etherington / LAT Images

Auf der Suche nach mehr Performance in Monaco fügte das Team sechs Wirbelerzeuger ("vortex generators") auf dem Seitenkasten hinzu.

Mercedes W09 front brake drum comparison, Canadian GP

Mercedes W09 front brake drum comparison, Canadian GP
19/42

Foto: Giorgio Piola

In Kanada bekommen wir einen Einblick, wie das Team Veränderungen an den Bremstrommeln vornimmt, um auf verschiedene Streckencharakteristiken zu reagieren.

Mercedes W09 front brake fins, French GP

Mercedes W09 front brake fins, French GP
20/42

Foto: Giorgio Piola

In Frankreich hatte das Team nicht nur eine neue Power-Unit, sondern auch kleine Anpassungen an die vordere Bremsbelüftung: Man teilte und vergrößerte einen Winglet, der daran montiert war.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W09

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W09
21/42

Foto: LAT Images

Teil des Paketes in Österreich waren neue Spiegel inklusive unterstützender Streben.

Mercedes W09 rear wing endplate comparison

Mercedes W09 rear wing endplate comparison
22/42

Foto: Giorgio Piola

Ebenfalls eingeführt wurde ein neuer Heckflügel, dessen Endplatten an ein altes Design von McLaren angelehnt waren.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W09

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W09
23/42

Foto: Steve Etherington / LAT Images

Im dritten Training wurde Flo-viz-Farbe auf den Diffusor geschmiert, um weitere Informationen zu sammeln.

Mercedes F1 AMG W09 rim tyre

Mercedes F1 AMG W09 rim tyre
24/42

Foto: Giorgio Piola

In Belgien kam ein neues Felgendesign an den Hinterreifen zum Einsatz, mit größeren Finnen am äußeren Felgenrand. Diese sollen die Oberfläche vergrößern und dabei helfen, die Temperatur davon und vom Reifen zu kontrollieren.

Mercedes W09 front wing

Mercedes W09 front wing
25/42

Foto: Giorgio Piola

Im Ungarn-Test probierte man einen zusätzlichen r-förmigen Kaskaden-Flap auf dem Frontflügel aus, der in Belgien dann zum Einsatz kam.

Mercedes W09 rear wing comparison

Mercedes W09 rear wing comparison
26/42

Foto: Manuel Goria / Sutton Images

In Spa und Monza fuhr Mercedes mit einem Heckflügel für wenig Abtrieb.

Mercedes F1 W09 bargeboard, Monza GP

Mercedes F1 W09 bargeboard, Monza GP
27/42

Foto: Giorgio Piola

Das Team nahm in Italien Veränderungen an den Bargeboards vor und fügte Elemente an der Seite der Splitter-Erweiterung hinzu (roter Pfeil). Dadurch musste der Chassis-Flügel darüber einige zusätzliche Schlitze bekommen (weißer Pfeil).

Mercedes AMG F1 W09 rear wing comparsion, Singapore GP

Mercedes AMG F1 W09 rear wing comparsion, Singapore GP
28/42

Foto: Gorgio Piola

Für Singapur hatten die Silberpfeile einen überarbeiteten Heckflügel, bei dem die Elemente an der Seite verschwunden waren (siehe Einschub), dafür aber ein extra langer Schlitz am hinteren Ende der Endplatte (gelb hervorgehoben) hinzugefügt wurde.

Mercedes W09 halo fairing comparison

Mercedes W09 halo fairing comparison
29/42

Foto: Giorgio Piola

Was man in Singapur zuerst testete, kam später ans Auto: Ein Flügel aus drei Elementen auf dem Halo (roter Pfeil), in Kombination mit der schulterähnlichen Aufkantung, die in Silverstone erstmals zu sehen war und immer weiter modifiziert wurde (blauer Pfeil).

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 with halo aero paint

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 with halo aero paint
30/42

Foto: Rubio / Sutton Images

Flo-viz-Farbe auf dem Halo und den Winglets sorgt dafür, dass sie so performen, wie sie sollen.

Mercedes W09 rear wing pillar comparison

Mercedes W09 rear wing pillar comparison
31/42

Foto: Giorgio Piola

In Russland probierte das Team eine neue Heckflügel-Strebe aus, die aus zwei Schwänenhälsen bestand. Zuvor gab es eine einzelne, unten montierte Strebe.

Mercedes F1 W09 rear extra pipe detail

Mercedes F1 W09 rear extra pipe detail
32/42

Foto: Giorgio Piola

Der Strebentest ging mit einer Verschiebung des Öldampf-Auslassrohres einher (roter Pfeil).

Mercedes AMG F1 W09 front wing comparison

Mercedes AMG F1 W09 front wing comparison
33/42

Foto: Giorgio Piola

Gleichzeitig wurden Anpassungen am Frontflügel vorgenommen: Neue Flaps wurden an der Endplatte montiert (weißer Pfeil), die Hauptkaskade wurde bis zur Endplatte hingezogen (roter Pfeil).

Mercedes AMG F1 W09 brake duct

Mercedes AMG F1 W09 brake duct
34/42

Foto: Giorgio Piola

Die Hinterradbremse des W09.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W09 EQ Power+

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W09 EQ Power+
35/42

Foto: Zak Mauger / LAT Images

Das Auto wird in der Startaufstellung vorbereitet. Viele Kühlgeräte sind eingesteckt, um die Temperaturen im optimalen Bereich zu halten.

Mercedes AMG F1 W09 rear wing detail

Mercedes AMG F1 W09 rear wing detail
36/42

Foto: Giorgio Piola

Ein Close-Up des Heckflügels für mehr Abtrieb, der erstmals in Singapur zum Einsatz kam.

Mercedes F1 W09 cooling

Mercedes F1 W09 cooling
37/42

Foto: Giorgio Piola

Die größeren Kühllösungen für den Kurs in Mexiko, der in größer Höhe liegt.

Mercedes AMG F1 W09 technical detail

Mercedes AMG F1 W09 technical detail
38/42

Foto: Giorgio Piola

Mercedes hat einige Messsensoren vor den Hinterrädern platziert, um Daten mit den Reifen sammeln zu können, die Pirelli nach Abu Dhabi ausprobiert hat.

Mercedes W09 rim

Mercedes W09 rim
39/42

Foto: Giorgio Piola

Felge, innen und außen.

Mercedes F1 AMG W09 rear wing Azerbaijan GP

Mercedes F1 AMG W09 rear wing Azerbaijan GP
40/42

Foto: Giorgio Piola

Heckflügel aus Aserbaidschan.

Mercedes-AMG F1 W09 front suspension detail with aero paint

Mercedes-AMG F1 W09 front suspension detail with aero paint
41/42

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

Die Bremsbelüftung und Aufhängung vorne mit Flo-viz.

Mercedes-AMG F1 W09 engine cover detail

Mercedes-AMG F1 W09 engine cover detail
42/42

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

Blick von oben auf die geöffnete kaminähnliche Motorenabdeckung des W09.

Gespräche abgebrochen: Warum Ricciardo 2019 nicht für Mercedes fährt

Vorheriger Artikel

Gespräche abgebrochen: Warum Ricciardo 2019 nicht für Mercedes fährt

Nächster Artikel

Brawn über Schumachers Erfolgsgeheimnis: "Garstig nur hinter den Kulissen"

Brawn über Schumachers Erfolgsgeheimnis: "Garstig nur hinter den Kulissen"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Mercedes Jetzt einkaufen
Urheber Giorgio Piola