Formel-1-Technik mit Giorgio Piola
Topic

Formel-1-Technik mit Giorgio Piola

Formel-1-Technik: Die Updates am Force India VJM10 in Silverstone

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Technik: Die Updates am Force India VJM10 in Silverstone
Matt Somerfield
Autor: Matt Somerfield
Co-Autor: Giorgio Piola
Übersetzung: Mario Fritzsche
19.07.2017, 17:27

Mit welchen aerodynamischen Neuerungen Force India die Führungsrolle im Formel-1-Mittelfeld verteidigen will, erklären Matt Somerfield und Giorgio Piola.

Force India hat sich im Kampf der Mittelfeldteams der Formel 1 2017 einen Vorsprung erarbeitet. Dass man sich frühzeitig auf das diesjährige Auto konzentrierte, hat sich für das Team von Vijay Mallya absolut ausgezahlt und einen Vorteil gegenüber Teams wie Williams, Toro Rosso und Renault gebracht.

Auf die klare 4. Position in der Konstrukteurswertung kann ein Team wie Force India angesichts des ihm zur Verfügung stehenden Budgets absolut stolz sein. Die Kehrseite der Medaille: es gab schon den einen oder anderen teaminternen Zwischenfall, weil Sergio Perez und Esteban Ocon oft direkt gegeneinander kämpfen.

Force India VJM10: Frontflügel, Vergleich
Force India VJM10: Frontflügel, Vergleich

Illustration: Giorgio Piola

In Silverstone hatte Force India ein paar Updates dabei, wovon das größte den Frontflügel betraft. Der Flügel wurde sowohl am Hauptflügelelement als auch an den oberen Flaps überarbeitet.

Der direkte Vergleich des alten mit dem neuen Flügels zeigt, dass der Einschnitt, der vormals über die komplette Flügelbreite ging, komplett verschwunden ist. Der obere innere Flap wurde in mehrere Flaps aufgesplittet. Damit ist der Luftstrom über den Flügel jetzt ein anderer.

 

Force India VJM10: Winglets
Force India VJM10: Winglets am Chassis

Foto: Giorgio Piola

Eine weitere Neuerung, die es bereits beim vorherigen Rennen, dem Grand Prix von Österreich in Spielberg, zu sehen gab, sind die Winglets am Chassis (blaue Pfeile). Diese Finnen sollen den Luftstrom in Richtung Seitenkasten beruhigen und lenken.

Nächster Formel 1 Artikel
WRC-Champion Sebastien Ogier mit F1-Test bei Red Bull Racing

Vorheriger Artikel

WRC-Champion Sebastien Ogier mit F1-Test bei Red Bull Racing

Nächster Artikel

Formel 1: Halo laut Niki Lauda eine "absolute Fehlentscheidung"

Formel 1: Halo laut Niki Lauda eine "absolute Fehlentscheidung"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Silverstone
Ort Silverstone Circuit
Teams Force India
Urheber Matt Somerfield
Artikelsorte Analyse