F1-Training Ungarn 2021: Rote Flagge nach Unfall von Mick Schumacher

Haas-Rookie Mick Schumacher fliegt im dritten Freien Training auf dem Hungaroring ab und muss jetzt um seine Teilnahme am Qualifying bangen

F1-Training Ungarn 2021: Rote Flagge nach Unfall von Mick Schumacher

Das Abschlusstraining zum Grand Prix von Ungarn 2021 wurde 17 Minuten vor Schluss wegen eines Unfalls von Mick Schumacher unterbrochen. Der Haas-Pilot flog auf seiner schnellen Runde mit der weichsten Reifenmischung bei Kurve 11 von der Strecke ab und sorgte damit für rote Flaggen.

"Sorry dafür. Ich weiß, was das bedeutet. Es tut mir leid", funkte Schumacher, hörbar geknickt, an sein Team. Denn so kurz vor dem Qualifying (Formel 1 ab 14:55 Uhr im Liveticker) wird es für seine Mechaniker eine Riesenherausforderung, das Auto rechtzeitig flott zu machen.

"Wenn das Getriebe nicht defekt ist, ist es wahrscheinlich noch möglich. Aber es ist natürlich ein Stück Arbeit", sagt sein Onkel Ralf Schumacher im Live-Kommentar bei 'Sky'.

Zum Zeitpunkt der Unterbrechung lag Valtteri Bottas (Mercedes) vor Carlos Sainz (Ferrari) und Max Verstappen (Red Bull) in Führung. Da hatten allerdings noch nicht alle Fahrer ihre Qualifyingsimulation absolviert.

Einen ausführlichen Trainingsbericht gibt's auf unserem Schwesterportal Motorsport-Total.com.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Letzter Wechsel ohne Strafe: Carlos Sainz mit drittem Ferrari-Motor in Ungarn

Vorheriger Artikel

Letzter Wechsel ohne Strafe: Carlos Sainz mit drittem Ferrari-Motor in Ungarn

Nächster Artikel

Pierre Gasly: 2021 die beste erste Saisonhälfte, die ich je hatte

Pierre Gasly: 2021 die beste erste Saisonhälfte, die ich je hatte
Kommentare laden