F1 TV gibt zu: Server waren beim Saisonauftakt überfordert

Bei F1 TV gibt man zu, dass die Server mit dem Ansturm beim Saisonauftakt in Spielberg überfordert waren - Lösungen für dieses Wochenende gefunden

F1 TV gibt zu: Server waren beim Saisonauftakt überfordert

Viele Fans schauten in die Röhre, als sie am vergangenen Wochenende den Start des Formel-1-Rennens in Spielberg ansehen wollten. Denn statt fahrender Autos bekamen sie bei F1 TV Pro nur einen schwarzen Bildschirm und Fehlermeldungen zu sehen. Jetzt gibt man zu, dass die Server vom Ansturm einfach überlastet waren.

"Am Freitag während des zweiten Trainings und am Sonntag während des Starts des Formel-1-Rennens waren Teile unserer Infrastruktur von den Anfragen überfordert", teilt man mit. "Auch die Pre-Race-Show konnte nicht ausgestrahlt werden, da eines unserer wichtigsten Produktionssysteme kurz vor der Ausstrahlung instabil wurde."

Während der Reparaturarbeiten hatten viele Fans jedoch Probleme mit dem Service. Damit sie überhaupt etwas sehen konnten, wurde auf ein Notfallprogramm gewechselt, der jedoch deutlich weniger Features hatte. "So hatten wir uns die Rückkehr zum Rennsport nicht vorgestellt."

Für das zweite Wochenende habe man jedoch "unermüdlich" an den Problemen gearbeitet, seinen Ansatz verändert und die Performance so optimiert, dass sie mit den Anfragen besser zurechtkommt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Verstöße gegen Corona-Protokolle: "Dürfen uns nicht zu sicher fühlen"

Vorheriger Artikel

Verstöße gegen Corona-Protokolle: "Dürfen uns nicht zu sicher fühlen"

Nächster Artikel

Formel 1 Spielberg 2020: Das Qualifying am Samstag in der Chronologie

Formel 1 Spielberg 2020: Das Qualifying am Samstag in der Chronologie
Kommentare laden