Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
3 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
FT1 in
10 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
31 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
36 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
50 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
57 Tagen
Details anzeigen:

F1-TV-Rechte Österreich: Übertragen ab 2021 ServusTV und ORF live?

geteilte inhalte
kommentare
F1-TV-Rechte Österreich: Übertragen ab 2021 ServusTV und ORF live?
Autor:
01.07.2020, 07:42

In Österreich konkretisiert sich ein unerwarteter Deal für die TV-Rechte der Formel 1: ServusTV könnte ebenso live übertragen wie der ORF

Nach dem Rückzug von RTL als deutscher Free-TV-Broadcaster der Formel 1 zeichnet sich nun auch in Österreich eine Veränderung der Rechtelage ab. Wie die 'Salzburger Nachrichten' berichten, könnte der Grand-Prix-Sport ab 2021 gleich auf zwei österreichischen Sendern übertragen werden: wie bisher im ORF, aber auch neu auf ServusTV.

Gerüchte, dass ServusTV die Formel-1-Senderechte erwerben möchte, existieren schon seit Jahren. Kürzlich hatte "Oberbulle" Dietrich Mateschitz erklärt, dass man sich einen solchen Schritt "gut überlegen" müsse, die Formel 1 für einen Sender wie ServusTV aber "immer interessant" sei.

Parallel dazu verhandelt der ORF eigenen Angaben nach über eine Verlängerung seines Ende 2020 auslaufenden Vertrags. Und um Kosten zu sparen, könnte man sich auf einen abgespeckten Deal einlassen. Der dann angeblich so aussehen würde: Der ORF würde nur noch die Hälfte der Rennen live übertragen, mit ServusTV als Live-Sender bei allen übrigen Events.

Ganz neu ist das Modell, die Formel-1-Rechte gleich an mehrere Sender eines Landes zu verkaufen, nicht. In Deutschland haben jahrelang RTL (Free-TV) und Sky (Pay-TV) parallel übertragen. In Großbritannien zeigt Sky alle Rennen live, Channel 4 hingegen Zusammenfassungen. Nur das Heimrennen in Silverstone wird auch bei Channel 4 live übertragen.

Neu ist, dass zwei Free-TV-Sender sich die Rechte aufteilen. Die wirtschaftliche Logik, die Liberty Media dahinter sehen könnte, leuchtet ein: Das Gesamtpaket ist sowohl für den ORF als auch für ServusTV sehr teuer. Ein reduzierter Preis für eine reduzierte Anzahl Live-Rennen ermöglicht es aber trotzdem, sich als Formel-1-Sender im TV zu positionieren.

Bei ServusTV wären dann, sollte sich die Meldung der 'Salzburger Nachrichten' bewahrheiten, beide Topklassen des internationalen Motorsports zu Hause. Bereits seit 2016 überträgt der Salzburger Sender die MotoGP, die Königsklasse der Motorrad-WM. Der Vertrag mit Rechteinhaber Dorna läuft bis Ende 2023.

Mit Bildmaterial von ServusTV.

Max Verstappen: WM-Titel 2020 ist mir wichtiger als "Heimsieg" in Österreich

Vorheriger Artikel

Max Verstappen: WM-Titel 2020 ist mir wichtiger als "Heimsieg" in Österreich

Nächster Artikel

Andreas Seidl: So laufen Anreise und Co. unter Corona-Bedingungen

Andreas Seidl: So laufen Anreise und Co. unter Corona-Bedingungen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Tags orf , ServusTV
Urheber Christian Nimmervoll