Formel-1-Umfrage: Fans sprechen sich gegen Vettel-Bestrafung aus

Der Automobil-Weltverband (FIA) untersucht den Rempler von Ferrari-Pilot Sebastian Vettel gegen Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton aus Baku, doch die Fans der Formel 1 würden keine (weitere) Strafe gegen Vettel verhängen.

Formel-1-Umfrage: Fans sprechen sich gegen Vettel-Bestrafung aus
Sebastian Vettel, Ferrari SF70H
Sebastian Vettel, Ferrari
Sebastian Vettel, Ferrari SF70H; Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08
Sebastian Vettel, Ferrari

In einer von Motorsport.com durchgeführten Umfrage, bei der über 1.200 Stimmen abgegeben wurden, forderten 79 Prozent einen Freispruch für Vettel. Nur 21 Prozent plädierten für ein hartes Durchgreifen des Weltverbands.

Vettel war beim Grand Prix von Aserbaidschan in Baku mit einer Stop-and-Go-Strafe über 10 Sekunden belegt worden und hatte das Rennen auf Position 4 beendet – vor Hamilton, der sich umgehend für eine härtere Bestrafung Vettels stark gemacht hatte.

Die FIA-Untersuchung gegen Vettel erfolgt am 3. Juli 2017. Mit einem Urteil ist vor dem Grand Prix von Österreich zu rechnen.

geteilte inhalte
kommentare
F1 2018 in Aserbaidschan: Verschiebung des Grand Prix soll einmalig bleiben
Vorheriger Artikel

F1 2018 in Aserbaidschan: Verschiebung des Grand Prix soll einmalig bleiben

Nächster Artikel

GP Österreich 2017: Fans können Zielflagge schwenken

GP Österreich 2017: Fans können Zielflagge schwenken
Kommentare laden