Formel 1: Toro Rosso schickt Daniil Kvyat auf die Ersatzbank

Toro Rosso mustert seinen Formel-1-Stammfahrer Daniil Kvyat für die kommenden Rennen aus und gibt GP2-Meister Pierre Gasly eine Bewährungsprobe in der Formel 1 2017.

Die Motorsport.com vorliegenden Informationen haben sich also bestätigt und Gasly wird schon beim Grand Prix von Malaysia am kommenden Wochenende für Toro Rosso an den Start gehen.

"Ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken, die dazu beigetragen haben, mir diese Motorsport-Chance zu ermöglichen, besonders bei Red Bull, Helmut Marko und Toro Rosso", meint Gasly.

"Für mich ist es eine großartige Gelegenheit. Ich fühle mich absolut bereit, zumal ich durch meine Rolle als 3. Fahrer bei Red Bull Racing ohnehin gut vorbereitet bin. Ich werde mein Bestes geben, um für Toro Rosso in den kommenden Rennen eine gute Leistung zu erbringen."

Teamchef Franz Tost erklärt den plötzlichen Fahrertausch so: "Toro Rosso wurde von Red Bull ins Leben gerufen, um Nachwuchspiloten aus dem Juniorprogramm in die Formel 1 zu bringen. Das tun wir, indem wir Pierre diese Chance bieten. Er ist der nächste bei Red Bull, der eine solche Gelegenheit erhalten soll."

"Er hat bereits unter Beweis gestellt, dass er das verdient, indem er 2016 den GP2-Meistertitel eingefahren hat. Dieses Jahr fährt er sehr konkurrenzfähig in der Super-Formula in Japan. Er hat dort eine echte Titelchance, denn er liegt nur einen halben Punkt hinter dem Spitzenreiter."

Die größte Chance ist aber, dass Gasly sich im Formel-1-Auto beweisen kann. "Durch den Fahrerwechsel haben wir die Gelegenheit, eine fundierte Entscheidung bezüglich unserer Fahrerwahl für die Formel-1-Saison 2018 zu treffen", sagt Tost und fügt hinzu: "Aus unterschiedlichen Gründen – manches ist technischen Problemen zuzuschreiben, manches eigenen Fehlern – hat Daniil in diesem Jahr bisher nicht sein wahres Potenzial umgesetzt. Deshalb wird er in den kommenden Rennen pausieren."

Wie lange die Auszeit von Kvyat dauern wird, lässt Toro Rosso offen. Es wird aber angenommen, dass Gasly zunächst in Sepang und Suzuka startet. In Austin könnte Kvyat dann ins Cockpit zurückkehren.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Sepang
Rennstrecke Sepang International Circuit
Fahrer Daniil Kwjat , Pierre Gasly
Teams Toro Rosso
Artikelsorte News
Tags fahrertausch, gp malaysia, helmut marko, red bull, sepang