Felipe Massa: Williams trotz Updates im Nirgendwo der Formel 1

Felipe Massa ist nach eigenen Angaben von der schwachen Leistung von Williams im Qualifying für den F1-Grand-Prix von Österreich überrascht. Immerhin hatte sich der Brasilianer vor 3 Jahren auf dem Kurs die Poleposition gesichert.

Felipe Massa: Williams trotz Updates im Nirgendwo der Formel 1
Felipe Massa, Williams
Lance Stroll, Williams
Felipe Massa, Williams FW40
Lance Stroll, Williams FW40
Lance Stroll, Williams FW40
Felipe Massa, Williams
Felipe Massa, Williams

Im morgigen Rennen wird Alonso nur von Startplatz 17 ins Rennen starten. Teamkollege Lance Stroll landete im Zeittraining nur auf Rang 18. Eigentlich gilt der Red Bull Ring als ein Kurs, der Williams liegt.

Laut Massa müsse das Team herausfinden, warum die Piloten trotz des Wechsels auf neue Reifen keine guten Runden zustande bekommen haben.

"Wir haben das gesamte Wochenende über Probleme damit, die Leistung der Reifen zu verbessern", sagte Massa. "Wir haben erhebliche Schwierigkeiten."

Bildergalerie; Felipe Massa in Österreich

"Im Qualifying war es sehr schwierig, die Reifen zum Arbeiten zu bekommen. Es ist eine Enttäuschung, weil wir nicht dort gelandet sind, wo wir hingehören. Wir hätten viel weiter vorne liegen müssen."

"Es ist merkwürdig, denn mit alten Reifen funktionierte das Auto auf dem Longrun sehr gut. Auf neuen Reifen lief es jedoch schlecht. Wir müssen herausfinden, warum."

Stroll, der im Qualifying nur 0,074 Sekunden langsamer als Massa war, hatte ebenfalls Probleme, die maximale Leistung aus den Reifen herauszuholen.

Der junge Pilot sagte: "Für uns ist es ein schwieriges Wochenende. Wir arbeiten an der Balance und versuchen, das Auto zu verbessern. Wir verlieren in den schnellen Kurven zu viel Zeit."

"Unsere Longruns liefen viel besser als die Einzelrunden im Qualifying. Deshalb gibt es für uns Morgen noch Hoffnung. Trotzdem war es für das Team ein sehr harter Tag."

geteilte inhalte
kommentare
F1 2017: Die Qualifying-Duelle beim GP Österreich in Spielberg
Vorheriger Artikel

F1 2017: Die Qualifying-Duelle beim GP Österreich in Spielberg

Nächster Artikel

Nach Motorwechsel: Pascal Wehrlein startet aus der F1-Boxengasse

Nach Motorwechsel: Pascal Wehrlein startet aus der F1-Boxengasse
Kommentare laden