präsentiert von:

Lewis Hamilton: Ferrari hat in der F1 2017 weniger Punkte "verschenkt"

Lewis Hamilton glaubt, Mercedes habe in der Formel-1-Saison 2017 im Kampf um den Weltmeistertitel gegen Ferrari "viele Punkte verschenkt".

Lewis Hamilton: Ferrari hat in der F1 2017 weniger Punkte "verschenkt"
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR12
Kimi Raikkonen, Ferrari SF70H, Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08, Max Verstappen, Red Bull Racing
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08, Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Max Verstappen, Red Bull Racing RB13
1. Sebastian Vettel, Ferrari; 2. Kimi Raikkonen, Ferrari
1. Sebastian Vettel, Ferrari

Hamilton fuhr vom Grand Prix von Ungarn – dem letzten Rennen vor der Sommerpause der Formel 1 – mit einem Rückstand von 14 Punkten auf Ferrari-Piot Sebastian Vettel nach Hause.

Er hat in dieser Saison ebenso viele Rennen wie Vettel gewonnen, ein Problem mit der Kopfstütze in Baku und eine Startplatzstrafe in Österreich kosteten Hamilton aber wichtige Punkte. An schwierigen Wochenenden in Russland, Monaco und Ungarn verlor er weitere Punkte auf Vettel.

"Wir haben bis zu diesem Zeitpunkt viele Punkte verschenkt", sagte Hamilton in Ungarn. "Ich denke, Ferrari hat als Team weniger verschenkt. Wir hoffen nur, dass wir im weiteren Saisonverlauf nicht noch mehr verschenken."

Auf die Frage, wieso der Mercedes W08 in Ungarn über eine Runde nicht mit dem Ferrari mithalten konnte, sagte Hamilton: "Ich weiß nicht, wieso wir an diesem Wochenende im Qualifying gegenüber Ferrari zu langsam waren. Ich habe keine Ahnung, ob das im nächsten Rennen so weitergeht."

"Ich weiß nicht, ob sie ein Update haben. Keine Ahnung. Es wird sich zeigen. Hoffentlich wird es auf Strecken wie Spa etwas mehr wie in Silverstone [wo Mercedes einen Doppelsieg feierte].

Pause kommt zu einem guten Zeitpunkt

Hamilton gab zu, dass diese Saison für ihn und das Mercedes-Team mental sehr anstrengend sei und begrüßte die freie Zeit im August, um die Batterien wieder aufzuladen.

"Ich denke, die Pause kommt zu einem guten Zeitpunkt", sagte er. "Ich würde ganz sicher sagen, es war für alle im Team sehr hart – physisch, mental und emotional. Ich kann aber nur für mich sprechen. Bisher war das definitiv eine schwierige Saison."

"Ich glaube, diese Pause wird für alle sehr gut sein, um Zeit mit der Familie zu verbringen und was auch immer sie tun, um die Batterien wieder aufzuladen und hoffentlich erfrischt zurückkommen."

"Ich glaube sicher, dass wir die diese Meisterschaft gewinnen können, aber das verlangt allen 100% ab, es zu schaffen."

"Ich kann mein Team nur anspornen, stark zurückzukommen und ich werde versuchen, noch stärker zurückzukommen."

geteilte inhalte
kommentare
Red Bull: Wie Mercedes und Ferrari in der Formel 1 zu kriegen sind

Vorheriger Artikel

Red Bull: Wie Mercedes und Ferrari in der Formel 1 zu kriegen sind

Nächster Artikel

Jackie Stewart: Warum Halo in der Formel 1 ein Muss ist

Jackie Stewart: Warum Halo in der Formel 1 ein Muss ist
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Budapest
Ort Hungaroring
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Ferrari , Mercedes
Urheber Adam Cooper