Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
1. Training in
22 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
28 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
42 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
70 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
77 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
91 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
105 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
112 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
126 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
133 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
147 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
161 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
189 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
196 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
210 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
217 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
231 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
245 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
252 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
266 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
280 Tagen
Details anzeigen:

Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

geteilte inhalte
kommentare
Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?
Autor:
24.01.2020, 13:27

Informationen aus Italien legen nahe, dass Ferrari mit seinem Auto ein grundlegendes Problem hat: Wieder kein Titel für Vettel und Leclerc?

Müssen Ferrari-Fans vor einer weiteren Saison ohne Titel Angst haben? Diese Befürchtungen schürt in diesen Tagen der italienische Journalist Leo Turrini, der in seinem Blog ein düsteres Bild vom neuen Ferrari-Boliden zeichnet. "Es hat für mich den Anschein, dass die ersten Hinweise aus dem Windkanal und dem Simulator die Ingenieure nicht beeindruckt haben", schreibt er.

Diese Aussagen decken sich mit Informationen von 'Auto Bild motorsport', nach denen das neue Auto Kopfschütteln bei den Ingenieuren verursacht, wie angeblich sichere Quellen verraten. Angeblich soll der neue Ferrari-Bolide einen gravierenden Fehler in der Aerodynamik haben, der bislang jedoch nicht genau identifiziert werden konnte.

Es heißt, dass Ferrari den Anstellwinkel des Autos an Red Bull anlehnen will, Genaueres wird aber erst am 11. Februar zu erfahren sein, wenn die Scuderia ihr Auto, das den Codenamen 671 trägt, der Öffentlichkeit vorstellen wird.

Fraglich ist auch, ob Ferrari seine Verluste beim Antrieb wieder in den Griff bekommen kann. Die FIA hatte durch einige Klarstellungen Grauzonen abgedeckt, in denen sich Ferrari vermeintlich einen Vorteil herausgearbeitet hatte. Am Ende der Saison war der Motor der Italiener nicht mehr so dominant wie zu Beginn der zweiten Saisonhälfte.

Sollte Ferrari im Titelkampf erneut leer ausgehen, würde man bereits zwölf Jahre ohne Weltmeisterschaft sein. Letztmals gewann man 2008 einen Titel in der Formel 1.

Als Fahrer werden auch 2020 Sebastian Vettel und Charles Leclerc an den Start gehen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Neue Dokumentation über Max Mosley feiert im März Premiere

Vorheriger Artikel

Neue Dokumentation über Max Mosley feiert im März Premiere

Nächster Artikel

Kritik am Klimaplan von Liberty Media: Ist das 2030-Ziel realistisch?

Kritik am Klimaplan von Liberty Media: Ist das 2030-Ziel realistisch?
Kommentare laden