Ferrari testet neue Pirelli-Regenreifen für die Formel 1

In der kommenden Woche wird Ferrari in einem modifizierten Formel-1-Auto von 2015 den ersten Test der neuen Pirelli-Regenreifen durchführen.

Insgesamt 25 Tage darf Pirelli pro Jahr Reifen testen, am 9. und 10. Februar nutzen die Italiener 2, um auf der Ferrari-Teststrecke Fiorano die neuen Regenreifen für 2017 zum ersten Mal auszuprobieren.

Im Rahmen der Autosport International im Januar sagte Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery, dass sich sein Unternehmen in diesem Jahr in erster Linie auf die Entwicklung der Regenreifen konzentrieren wolle.

"Wir werden stehende Neustarts haben, also werden die Reifen kalt sein. Wie in der GP2, wo es keine Heizdecken gibt, müssen wir versuchen, ein Produkt zu bekommen, dass sich schneller aufwärmt."

Neben Ferrari werden auch Red Bull Racing und Mercedes Reifentests für Pirelli mit extra dafür umgebauten Autos von 2015 durchführen.

In den kommenden 2 Monaten sind noch weitere Regenreifentests geplant.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Ferrari
Artikelsorte News
Tags ferrari, formel 1, pirelli, regenreifen, reifentest