Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
15 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
29 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
37 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
50 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
71 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
78 Tagen
Details anzeigen:

FIA-Ausschreibung zeigt: 18-Zoll-Reifen kommen 2021!

geteilte inhalte
kommentare
FIA-Ausschreibung zeigt: 18-Zoll-Reifen kommen 2021!
Autor:
Co-Autor: Dieter Rencken

Die FIA sucht ab 2020 einen neuen Einheitsausrüster und bereitet damit Pirelli den Weg für eine Vertragsverlängerung – Heizdecken sollen verboten werden

Die FIA hat am Donnerstag eine Ausschreibung für einen neuen Einheitsreifen-Zulieferer für die Formel 1 lanciert. Der Automobil-Weltverband sucht einen Ausrüster ab der Saison 2020 und will den Zuschlag für vier Jahre – also bis 2023 – verteilen. Interessant: In dem Dokument ist festgehalten, dass die Königsklasse ab 2021 auf 18-Zoll-Reifen rollen und Heizdecken verboten werden sollen.

Es könnte dem aktuellen Partner Pirelli in die Karten spielen, wenn sich das Reglement in zwei Jahren entscheidend ändert – zu einem Zeitpunkt, an dem die Aerodynamik der Wagen und die Motorenformel novelliert werden. Es wäre für einen möglichen neuen Ausrüster mit extremen Kosten, nur für 2020 ein 13-Zoll-Modell zu konstruieren, wenn im Jahr darauf seriennähere Räder eingesetzt werden.

Das geplante Verbot von Heizdecken lässt ebenfalls vermuten, dass beim Design der Pneus im Vergleich zur aktuellen Generation viel verändert werden muss. Das gestaltet die Hürden noch höher.

Interessenten haben bis 31. August Zeit, sich um eine Partnerschaft mit der Formel 1 zu bewerben. Bis 14. September will die FIA dann prüfen, ob die Unternehmen alle technischen Vorgaben und die Sicherheitsstandards erfüllen. Derzeit ist es nicht absehbar, ob es einen Konkurrenten für Pirelli geben wird.

Vertrag verlängert: Valtteri Bottas bleibt 2019 bei Mercedes

Vorheriger Artikel

Vertrag verlängert: Valtteri Bottas bleibt 2019 bei Mercedes

Nächster Artikel

Formel 1 Hockenheim 2018: Das 1. Training im Formel-1-Liveticker

Formel 1 Hockenheim 2018: Das 1. Training im Formel-1-Liveticker
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Dominik Sharaf