Formel 1 2017
Topic

Formel 1 2017

Formel 1 2017: "Beispiellose Fortschritte" beim Mercedes-Motor

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017:
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
Co-Autor: Jonathan Noble
23.02.2017, 15:24

Der neue Formel-1-Motor von Mercedes für die Formel-1-Saison 2017 ist laut Auskunft von Kundenteam Force India eine echte Granate.

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08 Hybrid
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08 Hybrid
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08 Hybrid
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08 Hybrid

Das hat Technikchef Andrew Green am Rande der Präsentation des neuen VJM10 erklärt.

"Mercedes hat über den Winter ganz fantastische Arbeit geleistet und beispiellose Fortschritte erzielt. Es ist beeindruckend", sagte Green.

Sollte sich dies auf der Strecke bewahrheiten, dürfte die Mercedes-Motorenleistung ein heftiger Dämpfer für die Konkurrenz darstellen.

Allen voran Renault hat sich für die Formel-1-Saison 2017 einiges ausgerechnet und will auf Motorenseite mit Mercedes gleichziehen. Um bis zu 0,7 Zehntelsekunden will sich das französische Werksteam in diesem Jahr steigern.

Doch wenn Mercedes ebenfalls schneller wird, verkleinert sich der Abstand womöglich nicht – oder er vergrößert sich sogar.

Neben dem Silberpfeil-Werksteam greifen in der Formel-1-Saison 2017 auch Force India und Williams auf die Antriebsstränge von Mercedes zurück. In der Formel-1-Saison 2016 zählte auch Manor zu den Mercedes-Kundenteams.

Nächster Formel 1 Artikel
Erste Eindrücke: So fahren sich die Formel-1-Autos 2017

Vorheriger Artikel

Erste Eindrücke: So fahren sich die Formel-1-Autos 2017

Nächster Artikel

Formel 1 2017: Technische Probleme bei Shakedown für Toro Rosso

Formel 1 2017: Technische Probleme bei Shakedown für Toro Rosso
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Präsentation: Mercedes W08
Teams Mercedes Jetzt einkaufen
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News