Formel 1 2017: Die 5 großen Themen beim GP China in Shanghai

Der Auftakt zur Formel-1-Saison 2017 in Melbourne brachte kein allzu packendes Racing, aber wie sieht es beim Großen Preis von China in Shanghai aus? Hier sind die wichtigsten Themen für das 2. Rennwochenende des Jahres.

#1: Können die Fahrer mit den neuen Autos überholen?

Kevin Magnussen, Haas F1 Team VF-17, and Marcus Ericsson, Sauber C36

Melbourne ist eine spezielle Rennstrecke und sicherlich kein Gradmesser für die komplette Formel-1-Saison. Der Kurs zählt zu den 5 überholfeindlichsten Strecken des Jahres. Aber in Shanghai dürften wir schon mehr Zweikämpfe sehen.

Beim GP China gibt es eine Reihe flüssiger Kurven, wo wir einen 1. Eindruck davon erhalten werden, wie dichtauf ein Fahrzeug einem anderen folgen kann – und dann kommt noch die ultralange Gegengerade.

Die große Frage also lautet: Können die Autos dicht genug auffahren, um beim Messpunkt für DRS 1 Sekunde hinter dem Vordermann zu sein, sodass auf der Geraden überholt werden kann?

Wenn ja, dann wird in der folgenden Haarnadel-Kurve sicherlich viel Action sein. Wenn nicht, dann droht uns im Rennen eine Prozession. Und das nicht nur in Shanghai, sondern wohl für den Rest des Jahres.

#2: Lewis Hamilton schlägt zurück

Lewis Hamilton, Mercedes AMG

Lewis Hamilton hat in Melbourne nicht viel falsch gemacht.

Er fuhr auf die Pole-Position und führte im Rennen. Dann jedoch kam ein früher Boxenstopp, der ihn hinter den Red Bull von Max Verstappen bugsierte. Und plötzlich lag Ferrari mit Sebastian Vettel vorn und siegte schließlich.

Hätte Hamilton Verstappen auf den frischeren Reifen packen müssen? Das wäre wohl seine beste Chance gewesen. Doch aus irgendwelchen Gründen hat es nicht geklappt.

Positiv für Hamilton war jedoch: Er hatte seinen neuen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas (bis auf Q2) im Griff. Und Mercedes ist so stark wie eh und je. Selbst wenn Ferrari dazu in der Lage ist, den Silberpfeilen die Stirn zu bieten, hat Hamilton jede Chance, erneut vorn zu sein.

Und in China wird es ihm genau darum gehen: Revanche zu nehmen.

#3: Ferrari muss zeigen: Australien war keine Eintagsfliege

Sebastian Vettel, Ferrari SF70H

Der Sieg von Vettel beim GP Australien in Melbourne war gut für den Sport. Denn die erwartete Mercedes-Dominanz brach gar nicht erst an. Aber kann Ferrari in China an diese Leistung anknüpfen?

Vettel scheint in diesem Jahr mit Rückenwind zu agieren. Schon die Wintertests waren positiv verlaufen. Doch Shanghai ist anders als Melbourne. Wir werden einen besseren Eindruck davon erhalten, wo Ferrari im Vergleich zu Mercedes wirklich steht.

Sollte Ferrari erneut siegfähig sein, müssen viele Punkte für das italienische Traditionsteam her – gerade in den frühen Rennen. Denn niemand weiß, wie das Entwicklungsrennen über die Saison hinweg verlaufen wird und ob Ferrari dieser Herausforderung gewachsen ist.

#4: Wieder eine Bewährungsprobe für Honda

Fernando Alonso, McLaren MCL32

"Wir dürfen uns von unserem Motor nicht ins Bockshorn jagen lassen", hat McLaren-Fahrer Fernando Alonso vor dem Shanghai-Rennen gesagt. Er fürchtet vor allem die lange Gegengerade, wo die Schwäche seines Fahrzeugs offenbar werden wird.

Honda ist der schwächste der 4 Formel-1-Motoren und verfügt wohl über die geringste elektrische Energie. Auch der Benzinverbrauch ist nicht gut genug.

McLaren wiederum führt in China eine ungewöhnliche Form des T-Flügels ein. Ein bisschen fühlen wir uns dabei an TV-Antennen der 1970er-Jahre erinnert!

#5: Wehrlein setzt wieder aus, Giovinazzi startet

Antonio Giovinazzi, Sauber

Pascal Wehrlein lässt aus gesundheitlichen Gründen auch den GP China aus. Und wieder wurde der Deutsche von Teamchefin Monisha Kaltenborn für diese Entscheidung in Schutz genommen.

So erhält Ferrari-Nachwuchsmann Antonio Giovinazzi eine weitere Chance. Schon in Melbourne hatte er ein solides 1. Formel-1-Rennwochenende.

Nur 1 Woche nach China steigt schon Bahrain. Und es sieht ganz danach aus, als könnte Giovinazzi auch dieses Rennen bestreiten.

Das macht es für Wehrlein nicht einfacher. Er verpasst zum Saisonstart mindestens 2, vielleicht sogar 3 Rennen.

Jetzt an unserer Formel-1-Umfrage teilnehmen!

Hier: https://f1survey.motorsport.com

 

Weltweite Formel-1-Umfrage 2017

 

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Shanghai
Rennstrecke Shanghai International Circuit
Artikelsorte Kommentar
Tags china, ferrari, formel 1, formel 1 2017, gp china, shanghai, themen, trend