Formel 1 2017 in Sakhir: Fernando Alonso in Q2 mit Motorschaden

Weil der Honda-Antrieb im F1-Qualifying den Geist aufgab, benötigt McLaren-Pilot Fernando Alonso einen neuen Motor für den Grand Prix in Bahrain.

Der Spanier war auf seiner 1. schnellen Runde, als sich sein Honda-Motor plötzlich ausschaltete. Er konnte jedoch noch an die Box zurückkehren.

"Es ist wirklich ärgerlich", sagte der ehemalige Formel-1-Weltmeister. "Es war eine wirklich gute Runde. Ich hätte mich im Vergleich zu Q1 um eine halbe Sekunde verbessert. Ich denke, wir hätten auf Platz 13, 14 oder sogar 12 landen können."

"In der letzten Kurve verabschiedete sich jedoch der Motor und ich schlich langsam an die Box zurück. Es wäre ein hartes Rennen geworden und die Situation jetzt macht es nicht einfacher."

"Wir müssen nun den Motor wechseln. Da wir keine Zeit haben werden, den Antrieb zu kalibrieren, werden wir nicht mit voller Power fahren können."

Der Motorschaden bedeutet zudem, dass Alonso im 3. Saisonrennen bereits seinen 2. Motor einsetzen muss. Die Fahrer dürfen im Jahr 2017 insgesamt nur 4 Antriebe einsetzen.

Der Spanier fügte hinzu: "Hoffe wir, dass sie den Motor richtig einstellen. Es ist aber immer besser, wenn man eine Sitzung fahren kann, um den Motor zu kalibrieren. Ich erwarte ein sehr schwieriges Rennen."

Bildergalerie: Fernando Alonso in Bahrain

"Wir brauchen in der Regel Hilfe von den anderen Piloten vor uns. Morgen benötigen wir sie umso mehr."

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Sachir
Rennstrecke Bahrain International Circuit
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags bahrain, f1, formel 1, sakhir