präsentiert von:
Topic

Die Formel-1-Autos 2017

Formel 1 2017: McLaren präsentiert den neuen MCL32

McLaren hat in seinem Hauptquartier in Woking das neue Auto für die Formel-1-Saison 2017 vorgestellt und auch Fernando Alonsos neuer Teamkollege wurde als offizieller Pilot des MCL32 vorgestellt.

Formel 1 2017: McLaren präsentiert den neuen MCL32
McLaren MCL32
McLaren MCL32
Der abgedeckte McLaren MCL32
Präsentation: McLaren MCL32
Dan Gurney, McLaren M14A
Stefan Johansson, McLaren MP4/3
Zak Brown mit dem McLaren MCL32

Bei McLaren hat sich seit dem Saisonende 2016 einiges getan. Nicht nur wurde Ron Dennis als Firmenchef von Zak Brown abgelöst, auch Jenson Button hat seine aktive Formel-1-Karriere aufgegeben und ist durch Stoffel Vandoorne ersetzt worden. Doch das war nicht alles. Dieser Beginn einer neuen Ära zeigt sich auch am Auto.

Für die Formel-1-Saison hat McLaren auch den Namen des Autos geändert. Anstatt MP4, eine Bezeichnung, die die Autos aus Woking seit dem Jahr 1981 trugen, heißt der neue nun MCL32 und auch die seit Jahren gewohnte silbergraue Lackierung gehört der Vergangenheit an.

Das Auto von Fernando Alonso und seinem neuen Teamkollegen Stoffel Vandoorne erinnert mit der Grundfarbe Orange an die Autos aus den Jahren 1968 bis 1971. Zuletzt waren die McLaren bei den Testfahrten in den Jahren 1997, 1998 und 2006 orange lackiert.

Im 3. Jahr mit Motorenpartner Honda will das Team auch endlich wieder auf die Erfolgsstraße zurückkehren und die vergangenen 2 Jahren mit recht durchschnittlichen Ergebnissen abhaken.

Die letzte Platzierung auf dem Podium datiert aus dem Jahr 2014 als Kevin Magnussen und Jenson Button – damals noch mit Mercedes-Motor – beim 1. Saisonrennen in Melbourne 2. und 3. wurden.

In den vergangenen beiden Jahren fiel das Team weit ins Mittelfeld zurück, allerdings war mit Rang 6 der Konstrukteurswertung in der vergangenen Saison bereits ein Aufwärtstrend erkennbar, der mit dem neuen Honda-Motor nun weiter fortgesetzt werden soll.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017: Ferrari SF16-H und SF70H im Vergleich

Vorheriger Artikel

Formel 1 2017: Ferrari SF16-H und SF70H im Vergleich

Nächster Artikel

Bildergalerie: Der neue McLaren MCL32 für die Formel 1 2017

Bildergalerie: Der neue McLaren MCL32 für die Formel 1 2017
Kommentare laden