Formel 1 2017

Formel 1 2017: Nico Hülkenberg bremst Vollgas-Euphorie

Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg dämpft die Erwartungen an die Formel-1-Saison 2017 und die neuen Pirelli-Breitreifen, die für mehr Action sorgen sollen.

Doch halten die Pneus der Generation 2017 wirklich einen kompletten Stint lang unter Vollgas aus? Selbst nach 2 Testwochen in Barcelona gibt es keine Gewissheit.

"Ich denke, du kannst die Reifen noch immer nicht ständig voll belasten. Sonst wirst du am Ende den Preis dafür zahlen", sagt Hülkenberg vor dem Auftakt zur Formel 1 2017 in Melbourne gegenüber Motorsport.com.

Verbessert habe sich aber zweifelsohne das Spektakel, meint er.

"Es fühlt sich ähnlich an wie früher, doch jetzt sind wir schneller", so Hülkenberg. "Mehr Grip bedeutet, du kannst schneller durch die Kurven fahren und später bremsen. Ziemlich einfach."

"Schneller zu fahren ist für uns Piloten natürlich klasse. Du spürst den Rausch der Geschwindigkeit mehr. Und die Autos sehen noch dazu bulliger aus. Sie sind auch schwieriger zu beherrschen."

Und schneller als in der Formel-1-Saison 2016 noch dazu, wie unser Blick in die Statistik beweist.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Melbourne
Rennstrecke Albert Park Circuit
Fahrer Nico Hülkenberg
Teams Renault
Artikelsorte News
Tags abtrieb, grip, pirelli, reifen, vollgas
Topic Formel 1 2017