Formel 1 2017: Renault laut Force India besser als gedacht

Laut Force-India-Teamchef Bob Fernley ist Renault in der neuen Formel-1-Saison 2017 viel besser als erwartet.

Auf die Frage, ob er von der Form des französischen Werksteams überrascht sei, antwortete Fernley gegenüber Motorsport.com: "Ja, bin ich. Renault hat über dem Winter einen fantastischen Job gemacht. Das Team ist viel besser als ich erwartet habe. Das ist für uns aber eines der Schlüsselprobleme."

"Als wir in die Tests starteten, dachten wir, wir würden in Konkurrenz mit Williams, Toro Rosso und McLaren stehen. McLaren hat es nicht geschafft, dafür hat Renault den Platz eingenommen. Das wird auch in der restlichen Saison sicher so bleiben."

"Was wir momentan sehen, ist wirklich spannend. Es gibt 2 Teams, die an der Spitze um Siege kämpfen. Dahinter geht es für 4 Teams um Rang 4. Red Bull Racing ist mitten im Nirgendwo."

Toro-Rosso-Pilot Carlos Sainz Jr. ist von der Leistung von Renault im Qualifying sehr beeindruckt. Nico Hülkenberg hat sich in den vegangenen 2 Rennen immerhin immer auf Platz 7 qualifiziert.

Der Spanier sagte: "Auf den Shortruns hat Renault einige Vorteile. Das liegt an der Aerodynamik oder an den Reifen. Wir haben diesen Vorteil für eine schnelle Runde definitiv nicht."

"Auf dem Longruns sind wir aber gleichauf. Unser Reifenmanagement ist in diesem Jahr wirklich gut. Gerade in Australien und China waren wir sehr schonend zu den Reifen."

Bildergalerie: Nico Hülkenberg in Sakhir

"Renault hat einen großen Schritt vorwärts gemacht und das Auto weiterentwickelt. Das sehen wir auch an den gemessenen Daten." 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Force India , Renault
Artikelsorte News
Tags f1, force india, formel 1, renaut, toro rosso