Formel 1 2017: Sauber nutzt weiter Ferrari-Motoren von 2016

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017: Sauber nutzt weiter Ferrari-Motoren von 2016
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
Übersetzung: Stefan Ehlen
07.10.2016, 09:32

Sauber will auch in der Formel-1-Saison 2017 die Ferrari-Motoren von 2016 verwenden.

Monisha Kaltenborn, Sauber, Teamchefin
Marcus Ericsson, Sauber C35
Felipe Nasr, Sauber C35
Marcus Ericsson, Sauber C35

Das hat Teamchefin Monisha Kaltenborn nun bestätigt. Die eigentliche Entscheidung sei aber bereits "vor Monaten" getroffen worden. "Das war noch zu einer Zeit, als die Regeln für 2017 noch nicht vollkommen klar waren."

"Damals haben wir aus strategischen Gründen beschlossen, unsere Ressourcen auf die Entwicklung von Chassis und Leistung zu bündeln und gewissermaßen beim Motor kein Neuland zu betreten."

"Daraus zu schließen, wir würden mit unserer Entwicklungsarbeit hinterherhinken, ist falsch", sagt Kaltenborn und fügt hinzu: "Wir sind da absolut im Plan und es gibt keinerlei Verzögerungen. Dank der neuen Eigentümer haben wir jetzt auch die Stabilität, um den nächsten Schritt zu machen."

Beim Antriebsstrang auf die bewährten Komponenten aus der Saison 2016 zu setzen, hält Kaltenborn für den "richtigen Schritt" für Sauber. "Der Nachteil auf Motorenseite sollte durch unseren Fokus auf der Chassisseite zu kompensieren sein", meint sie.

Nächster Formel 1 Artikel
Freier Eintritt: Michael Schumachers private Sammlung ab 2017 in Köln zu sehen

Vorheriger Artikel

Freier Eintritt: Michael Schumachers private Sammlung ab 2017 in Köln zu sehen

Nächster Artikel

Formel 1 präzisiert Regeln bei Abwürgen in Startaufstellung

Formel 1 präzisiert Regeln bei Abwürgen in Startaufstellung
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Sauber
Urheber Jonathan Noble
Artikelsorte News