Formel 1 2017: Valtteri Bottas will "Amateurfehler" in China abhaken

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017: Valtteri Bottas will
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble , Formula 1 Editor
Übersetzung: André Wiegold
10.04.2017, 11:20

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas will seinen "Amateurfehler" beim Großen Preis von China schnellstmöglich abhaken. Der Finne drehte sich, als er hinterm Safety-Car herfuhr und seine Reifen auf Temperatur halten wollte.

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08; Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08; Kevin Magnussen, Haas F1 Team VF-17
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08; Fernando Alonso, McLaren MCL32
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08
Lewis Hamilton, Mercedes AMG, feiert mit Valtteri Bottas, Mercedes AMG, und dem Team
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08 Hybrid
Max Verstappen, Red Bull Racing RB13; Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08, fahren aus der Boxengass
Rennstart: Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08; Sebastian Vettel, Ferrari SF70H; Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08; Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13; Kimi Räikkönen, Ferrari SF70H

Aufgrund dessen fiel Bottas von Platz 5 auf Rang 12 zurück. Damit musste er seine Hoffnungen auf einen Podiumsplatz in Shanghai begraben.

Gegenüber Motorsport.com sagte der Mercedes-Neuling: "Ich muss mich bei allen entschuldigen. Es war ein dummer Fehler. So etwas passiert, aber es ist scheiße, wenn es einem selbst geschieht."

"Am wichtigsten ist es, diesen Fehler nicht zu wiederholen. Ich freue mich, dass das Rennen Bahrain schon in einer Woche stattfindet. Der größte Fehler wäre es jetzt, weiterhin an den Dreher zu denken."

"Es wird in der Zukunft nicht wieder passieren, daran arbeite ich. Ich muss nun einfach weitermachen. Ich kann mit der Spitze mithalten. Als Team waren wir in Shanhai besser als in Melbourne. Wir müssen einfach weiter hart arbeiten, dann werden die Resultate kommen."

Die Leistung von Mercedes

Bottas glaubt, er hätte mit Sebastian Vettel um Platz 2 gekämpft, hätte er sich nicht hinter dem Safety-Car gedreht.

"Wir wären in der Lage gewesen, einen Doppelsieg einzufahren", fügte der Finne hinzu. "Es fühlte sich an, als wären wir etwas schneller als Ferrari gewesen. Daher wäre es sicher möglich gewesen."

"Am Sonntag haben wir auch bezüglich der Reifen einen deutlich besseren Job gemacht. Die Bedingungen waren aber auch völlig anders als in Melbourne."

"In Bahrain wird es wieder deutlich heißer sein. Das wird ein weiterer Test sein und ich bin gespannt, wie wir im Vergleich zu Ferrari abschneiden werden."

Bildergalerie: Valtteri Bottas in China

"Es geht sehr eng zu. Abhängig von den Bedingungen wird es in Bahrain sicher wieder einen harten Kampf mit Ferrari geben."

Nächster Formel 1 Artikel

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Schanghai
Ort Shanghai International Circuit
Fahrer Valtteri Bottas
Teams Mercedes
Urheber Jonathan Noble
Artikelsorte News