Formel 1
Formel 1
25 Okt.
Event beendet
01 Nov.
Event beendet
15 Nov.
Event beendet
29 Nov.
FT1 läuft . . .
04 Dez.
Nächstes Event in
6 Tagen
11 Dez.
Nächstes Event in
13 Tagen
Details anzeigen:

Formel 1 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

geteilte inhalte
kommentare

Formel 1 2021: Das Fahrerfeld

Formel 1 2021: Das Fahrerfeld
1/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Wer fährt wo in der Formel-1-Saison 2021? Wir geben einen aktuellen Überblick!

Mercedes

Mercedes
2/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

2020: Lewis Hamilton, Valtteri Bottas

Ferrari

Ferrari
3/25

Foto: Andy Hone / Motorsport Images

2020: Sebastian Vettel, Charles Leclerc

Ferrari

Ferrari
4/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Charles Leclerc (Monaco)

Ferrari

Ferrari
5/25

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Carlos Sainz Jr. (Spanien)

Red Bull

Red Bull
6/25

Foto: Andrew Hone / Motorsport Images

2020: Max Verstappen, Alexander Albon

Red Bull

Red Bull
7/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Max Verstappen (Niederlande)

McLaren

McLaren
8/25

Foto: Glenn Dunbar / Motorsport Images

2020: Lando Norris, Carlos Sainz Jr.

McLaren

McLaren
9/25

Foto: Zak Mauger / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Lando Norris (Großbritannien)

McLaren

McLaren
10/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Daniel Ricciardo (Australien)

Renault

Renault
11/25

Foto: Glenn Dunbar / Motorsport Images

2020: Daniel Ricciardo, Esteban Ocon

Renault

Renault
12/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Fernando Alonso (Spanien)

Renault

Renault
13/25

Foto: Renault

Bestätigt für 2021: Esteban Ocon (Frankreich)

AlphaTauri

AlphaTauri
14/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

2020: Pierre Gasly, Daniil Kwjat

AlphaTauri

AlphaTauri
15/25

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Pierre Gasly (Frankreich)

Racing Point

Racing Point
16/25

Foto: Glenn Dunbar / Motorsport Images

2020: Sergio Perez, Lance Stroll

Racing Point

Racing Point
17/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Sebastian Vettel (Deutschland)

Racing Point

Racing Point
18/25

Foto: Glenn Dunbar / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Lance Stroll (Kanada)

Alfa Romeo

Alfa Romeo
19/25

Foto: Zak Mauger / Motorsport Images

2020: Kimi Räikkönen, Antonio Giovinazzi

Alfa Romeo

Alfa Romeo
20/25

Foto: Alfa Romeo

Bestätigt für 2021: Kimi Räikkönen (Finnland)

Alfa Romeo

Alfa Romeo
21/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Antonio Giovinazzi (Italien)

Haas

Haas
22/25

Foto: Andrew Hone / Motorsport Images

2020: Romain Grosjean, Kevin Magnussen

Williams

Williams
23/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

2020: George Russell, Nicholas Latifi

Williams

Williams
24/25

Foto: Glenn Dunbar / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: George Russell (Großbritannien)

Williams

Williams
25/25

Foto: Glenn Dunbar / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Nicholas Latifi (Kanada)

Der aktuelle Ausblick auf die Formel-1-Saison 2021 mit den bestätigten Fahrern und Teams sowie Fahrerwechseln

Wie sieht die sportliche Zukunft von Lewis Hamilton aus? Bleibt der Weltmeister bei Mercedes? Und was macht Kimi Räikkönen? Vor der Formel-1-Saison 2021 sind noch viele Fragen zum Fahrermarkt offen.

Andererseits haben einige Fahrer auch schon langfristige Verträge unterschrieben, die sie sogar über die Saison 2021 an ihre Teams binden. Charles Leclerc und Max Verstappen zum Beispiel haben ihre Cockpits auf Jahre sicher, andere müssen um die Fortsetzung der Karriere bangen.

Hier ist der gesamte Überblick zu den Fahrern und Teams der Formel 1 2021 mit allen bestätigten Fahrern - zum Durchblättern in der Fotostrecke und als Übersicht in Textform.

Übersicht: Fahrer und Teams für die Formel-1-Saison 2021

Mercedes: Valtteri Bottas wurde am 6. August für 2021 bestätigt, wieder mit einem neuen Einjahresvertrag. Der Finne hat davor angemerkt, dass er gerne einen langfristigen Vertrag mit den Silberpfeilen unterschreiben würde. Diesem Wunsch kam das Team so aber nicht nach. Lewis Hamilton ist noch ohne Vertrag für 2021.

Ferrari: Charles Leclerc steht bereits als Fahrer fest. Er hat im Dezember 2019 einen langfristigen Vertrag unterzeichnet, der ihn bis einschließlich 2024 für Ferrari antreten sieht. Anders Sebastian Vettel: Am 12. Mai hat Ferrari offiziell die einvernehmliche Trennung vom viermaligen Weltmeister zum Saisonende bekannt gegeben. Zwei Tage später folgte die Bekanntgabe, dass der von McLaren kommende Carlos Sainz Jr. bis mindestens 2022 neuer Teamkollege von Leclerc wird.

Red Bull: Max Verstappen bleibt. Bereits im Januar 2020 hat er seinen Vertrag bei Red Bull vorzeitig bis Ende 2023 unterschrieben. Allerdings sind in seinem Vertrag auch Ausstiegsklauseln enthalten, wie Helmut Marko verraten hat. Wer 2021 sein Teamkollege wird, ist offen.

McLaren: Lando Norris bleibt bei McLaren. Schon im Herbst 2019 wurde sein Vertrag vorzeitig um drei weitere Jahre bis einschließlich 2022 verlängert. Carlos Sainz Jr. fährt 2020 sein zweites Jahr im ursprünglichen Zweijahresvertrag mit McLaren, verlässt das Team aber für 2021 in Richtung Ferrari. Norris' neuer Teamkollege wird Daniel Ricciardo, der einen Mehrjahresvertrag unterschrieben hat.

Alpine: Fernando Alonso kehrt 2021 in die Formel 1 zurück und wird im Renault-Team, das ab 2021 Alpine heißt, bis mindestens einschließlich 2022 fahren. Esteban Ocon ist bis einschließlich 2021 an das Team gebunden. Er hatte vor der Saison 2020 einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

AlphaTauri: Am 28. Oktober hat AlphaTauri Pierre Gasly für die Saison 2021 bestätigt. Gasly hatte beim Italien-Grand-Prix in Monza den ersten Sieg für das neu benannte Team erzielt. Der Japaner Yuki Tsunoda gilt als wahrscheinlicher Kandidat auf das zweite Cockpit von AlphaTauri. Daniil Kwjat wird seinen Platz im Team voraussichtlich verlieren.

Aston Martin: Im Sommer 2019 hatte Sergio Perez seinen Vertrag bei Racing Point um weitere drei Jahre verlängert. Die letzten beiden Vertragsjahre werden aber nicht erfüllt, denn die Zusammenarbeit geht schon Ende 2020 zu Ende. Ab 2021 tritt das Team als Aston Martin an. Am 10. September wurde offiziell Sebastian Vettel als Perez-Nachfolger präsentiert. Das zweite Cockpit besetzt Lance Stroll. Teamchef Otmar Szafnauer hat bestätigt, dass der Kanadier auch für 2021 einen Vertrag besitzt.

Alfa Romeo: Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi fahren auch 2021 für Alfa Romeo. Das hat das Team am 30. Oktober bekanntgegeben. Räikkönen war 2019 zum Team gestoßen, ursprünglich mit einem Zweijahrsvertrag. Giovinazzi hatte seit 2019 jeweils Einjahrsverträge erhalten, genau wie jetzt beide Alfa-Romeo-Fahrer für 2021.

Haas: Für 2021 hat US-Team Haas noch keinen Fahrer bestätigt. Romain Grosjean und Kevin Magnussen haben bereits ihren Abschied vom Team verkündet. Als Kandidaten gelten Mick Schumacher, Nikita Masepin, Sergio Perez oder Nico Hülkenberg.

Williams: George Russell fährt 2020 seine zweite Saison in einem Dreijahresvertrag. Er ist also auch für 2021 gesetzt bei Williams. Sein Teamkollege Nicholas Latifi verfügt laut eigener Auskunft ebenfalls über einen "mehrjährigen Vertrag" und wird auch 2021 für Williams fahren. Beide Fahrer wurden beim Ungarn-Grand-Prix nochmals formal bestätigt.

Teams und Fahrer für die Formel-1-Saison 2021:

Team Fahrer 1 Fahrer 2
Germany Mercedes Finland Valtteri Bottas (bis 2021+) ??
Italy Ferrari Monaco Charles Leclerc (bis 2024) Spain Carlos Sainz Jr. (bis 2022)
Austria Red Bull Netherlands Max Verstappen (bis 2023) ??
United Kingdom McLaren United Kingdom Lando Norris (bis 2022) Australia Daniel Ricciardo (bis 2022+)
France Alpine Spain Fernando Alonso (bis 2022+)

France Esteban Ocon (bis 2021)

Italy AlphaTauri France Pierre Gasly (bis 2021) ??
United Kingdom Aston Martin Germany Sebastian Vettel (bis 2021+) Canada Lance Stroll (bis 2021+)
Switzerland Alfa Romeo Finland Kimi Räikkönen (bis 2021) Italy Antonio Giovinazzi (bis 2021)
United States Haas ?? ??
United Kingdom Williams United Kingdom George Russell (bis 2021) Canada Nicholas Latifi (bis 2021+)
Nächster Test: Fernando Alonso fährt 2018er-Renault in Bahrain

Vorheriger Artikel

Nächster Test: Fernando Alonso fährt 2018er-Renault in Bahrain

Nächster Artikel

Ferrari stellt sich gegen Red Bull, lehnt "Engine-Freeze" ab 2022 ab

Ferrari stellt sich gegen Red Bull, lehnt "Engine-Freeze" ab 2022 ab
Kommentare laden