Formel 1 Abu Dhabi: Vorteil Lewis Hamilton im Titelduell

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 Abu Dhabi: Vorteil Lewis Hamilton im Titelduell
Petra Wiesmayer
Autor: Petra Wiesmayer
26.11.2016, 14:03

Zum 4. Mal in Folge hat Lewis Hamilton seinen Teamkollegen Nico Rosberg im Qualifying geschlagen und wird von der Pole-Position in das letzte Saisonrennen 2016 gehen.

Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11
Sebastian Vettel, Scuderia Ferrari
Esteban Ocon, Manor Racing MRT05
Jenson Button, McLaren F1
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM09
Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM09
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Fernando Alonso, McLaren MP4-31
Felipe Massa, Williams F1 Team
Carlos Sainz Jr, Scuderia Toro Rosso STR11

Hamiltons schnellste Runde von 1:38,755 Minuten war um mehr als 3 Zehntelsekunden schneller als die seines Teamkollegen und WM-Rivalen Rosberg, wodurch der Brite zum 4. Mal in Folge vor dem Deutschen in der Startaufstellung stehen wird.

"Ich habe mich auf die Sektoren konzentriert, in denen ich am stärksten bin. In den anderen habe ich darauf geachtet, nichts falsch zu machen", sagte der Brite über seine Bestzeit im 2. Sektor.

Nico Rosberg nahm die erneute Niederlage im Qualifying gelassen. "Ich habe alles versucht, aber es hat nicht gereicht. Was zählt, ist aber der Tag morgen", erklärte er. "Da werde ich natürlich alles geben und versuchen, das Rennen zu gewinnen."

Ergebnis: Qualifying in Abu Dhabi

Pos.FahrerTeamZeitAbstand
1  Lewis Hamilton  Mercedes 1:38,755  
2  Nico Rosberg  Mercedes 1:39,058 0,303
3  Daniel Ricciardo  Red Bull 1:39,589 0,834
4  Kimi Räikkönen  Ferrari

1:39,604

0,849
5  Sebastian Vettel  Ferrari 1:39,661 0,906

Das komplette Qualifyingresultat finden Sie hier.

Daniel Ricciardo im Red Bull Racing wird als Dritter starten. Der Australier war knapp 8 Zehntel langsamer als Pole-Mann Hamilton und wird Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen auf Platz 4 neben sich in der Startaufstellung stehen haben.

Reihe 3 teilen sich Sebastian Vettel im Ferrari und Max Verstappen im 2. Red Bull Racing. Sergio Perez, Fernando Alonso und Felipe Massa komplettierten die Top 10.

Pascal Wehrlein hatte es in den letzten Sekunden von Q1 gerade noch geschafft, auf Platz 16 zu fahren und sich so – zum 5. Mal in dieser Saison – für den 2. Teil des Trainings zu qualifizieren. Der Manor-Pilot wird auch als 16. ins Rennen gehen.

Jenson Button wird sein letztes Formel-1-Rennen von Platz 12 aus in Angriff nehmen. Dem McLaren-Piloten fehlten in Q2 eineinhalb Zehntel auf seinen Teamkollegen Fernando Alonso, der den 10. Platz belegte.

Ende der Fahnenstange war in Q2 außerdem für Valtteri Bottas im Williams, die beiden Haas von Esteban Gutierrez und Romain Grosjean und Jolyon Palmer im Renault.

Schon in Q1 ausgeschieden waren beide Toro Rosso, beide Sauber, Kevin Magnussen im Renault und Esteban Ocon im zweiten Manor.

Nächster Formel 1 Artikel
Formel-1-Halo: Zeigt der Macau-Crash die Notwendigkeit des Cockpitschutzes?

Vorheriger Artikel

Formel-1-Halo: Zeigt der Macau-Crash die Notwendigkeit des Cockpitschutzes?

Nächster Artikel

Die Formel-1-Karriere von Jenson Button in Bildern

Die Formel-1-Karriere von Jenson Button in Bildern
Kommentare laden