Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
3 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
FT1 in
10 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
31 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
36 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
50 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
57 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Autos 2020: Die neuen Boliden in der Übersicht

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Autos 2020: Die neuen Boliden in der Übersicht
19.02.2020, 07:46

Die Formel-1-Autos 2020: Mit dieser Übersicht der Fahrzeuge haben Sie den perfekten Überblick über alle neuen Boliden der bevorstehenden Grand-Prix-Saison!

Der Formel-1-Saison 2020 wirft ihre Schatten voraus. Mit Ferrari hat das erste der drei Topteams bereits sein Auto präsentiert. In diesem laufend aktualisierten Artikel liefern wir bis zum Start der Wintertestfahrten am 19. Februar 2020 den Überblick über sämtliche Präsentationen und die neuen Formel-1-Autos 2020.

Ferrari SF1000: Im Teatro Valli in Reggio Emilia hat am Abend des 11. Februar ein pompöser "Car-Launch" stattgefunden. Der neue Ferrari heißt SF1000 (weil Ferrari 2020 sein 1.000 Formel-1-WM-Rennen bestreiten wird) und sieht seinem Vorgänger SF-90 verblüffend ähnlich. Trotzdem sei man "extrem" ans Limit gegangen und die Technik "komplett anders" als 2019, versichert Teamchef Mattia Binotto. Die besten Fotos von der Präsentation des Ferrari SF1000 gibt's in dieser Fotostrecke!

Fotostrecke
Liste

Ferrari SF1000

Ferrari SF1000
1/7

Foto: Ferrari

Ferrari SF1000

Ferrari SF1000
2/7

Foto: Ferrari

Ferrari SF1000

Ferrari SF1000
3/7

Foto: Ferrari

Ferrari SF1000

Ferrari SF1000
4/7

Foto: Ferrari

Ferrari SF1000

Ferrari SF1000
5/7

Foto: Ferrari

Ferrari SF1000

Ferrari SF1000
6/7

Foto: Ferrari

Ferrari SF1000

Ferrari SF1000
7/7

Foto: Ferrari

Mercedes F1 W11 EQ Performance: Das Weltmeister-Team der vergangenen sechs Jahre hat am Valentinstag den neuen F1 W11 EQ Performance präsentiert. Das Auto weist erstmals rote Farbtupfer auf, wegen des neuen Sponsors Ineos. Beide Fahrer durften gleich am ersten Tag ran - im Rahmen eines Shakedowns in Silverstone.

Fotostrecke
Liste

Mercedes F1 W11

Mercedes F1 W11
1/2

Foto: Mercedes AMG

Mercedes F1 W11

Mercedes F1 W11
2/2

Foto: Mercedes AMG

Red Bull RB16: Am 12. Februar folgte Red Bull mit einer schnörkellosen, unspektakulären Präsentation: Ein Bild wurde auf den sozialen Netzwerken verbreitet. Besonders die originelle Nasenform stach sofort ins Auge. Der RB16 absolvierte in Silverstone am selben Tag noch den Shakedown-Test. Die besten Fotos vom neuen Bullen in unserer Fotostrecke ansehen!

Fotostrecke
Liste

Red-Bull-Honda RB16

Red-Bull-Honda RB16
1/8

Foto: Red Bull Content Pool

Red-Bull-Honda RB16

Red-Bull-Honda RB16
2/8

Foto: Red Bull Content Pool

Red-Bull-Honda RB16

Red-Bull-Honda RB16
3/8

Foto: Red Bull Content Pool

Red-Bull-Honda RB16

Red-Bull-Honda RB16
4/8

Foto: Red Bull Content Pool

Red-Bull-Honda RB16

Red-Bull-Honda RB16
5/8

Foto: Red Bull Content Pool

Red-Bull-Honda RB16

Red-Bull-Honda RB16
6/8

Foto: Red Bull Content Pool

Red-Bull-Honda RB16

Red-Bull-Honda RB16
7/8

Foto: Red Bull Content Pool

Red-Bull-Honda RB16

Red-Bull-Honda RB16
8/8

Foto: Red Bull Content Pool

McLaren MCL35: McLaren hat den MCL35, das letzte Auto mit Renault-Motor vor dem Wechsel zu Mercedes, am 13. Januar in der Fabrik in Woking präsentiert. Augenscheinlichste Änderung ist die neue Lackierung in Seidenmatt-Optik. Die ersten Fotos gibt's hier, und den Vergleich mit dem MCL34 von 2019 hier.

Fotostrecke
Liste

McLaren-Renault MCL35

McLaren-Renault MCL35
1/5

Foto: McLaren

McLaren-Renault MCL35

McLaren-Renault MCL35
2/5

Foto: McLaren

McLaren-Renault MCL35

McLaren-Renault MCL35
3/5

Foto: McLaren

McLaren-Renault MCL35

McLaren-Renault MCL35
4/5

Foto: McLaren

McLaren-Renault MCL35

McLaren-Renault MCL35
5/5

Foto: McLaren

Renault R.S.20: Die Franzosen haben am 12. Februar eine "Season-Presentation" abgehalten, dabei aber nur einige wenige Detail-Ausschnitte des neuen Autos veröffentlicht. Bei den ersten Tests wird der R.S.20, eine Evolution des Vorjahresmodells, in einer schwarzen Interimslackierung auf die Strecke gehen.

Fotostrecke
Liste

Renault R.S.20

Renault R.S.20
1/4

Foto: Renault

Renault R.S.20

Renault R.S.20
2/4

Foto: Renault

Renault R.S.20

Renault R.S.20
3/4

Foto: Renault

Renault R.S.20

Renault R.S.20
4/4

Foto: Renault

AlphaTauri AT01: Beim Launch des "neuen" Teams (Nachfolger von Toro Rosso, nach wie vor im Red-Bull-Besitz) am Hangar-7 gab's erstmal eine halbe Stunde Modenschau zu sehen. Und dann nur neue Farben, aber kein neues Auto. Das wurde nur digital, als Rendering, veröffentlicht. Fazit: So schick war Franz Tost noch nie. Und sein Anspruch (WM-P5) noch nie so hoch!

Fotostrecke
Liste

AlphaTauri-Honda AT01

AlphaTauri-Honda AT01
1/2

Foto: AlphaTauri

AlphaTauri-Honda AT01

AlphaTauri-Honda AT01
2/2

Foto: AlphaTauri

Racing Point RP20: Der neue Racing-Point-Mercedes wurde am 17. Februar in Mondsee in Österreich, dem Standort von Hauptsponsor BWT, präsentiert. Das Team folgt der bisherigen Systematik, der neue Bolide heißt RP20.

Fotostrecke
Liste

Racing-Point-Mercedes RP20

Racing-Point-Mercedes RP20
1/3

Foto: Racing Point

Racing-Point-Mercedes RP20

Racing-Point-Mercedes RP20
2/3

Foto: Racing Point

Racing-Point-Mercedes RP20

Racing-Point-Mercedes RP20
3/3

Foto: Racing Point

Alfa Romeo C39: Der neue Alfa-Romeo-Ferrari wurde am Morgen des ersten Testtagens enthüllt. Um 8:15 Uhr kamen endlich die Tücher vom Boliden und damit der neue C39 zum Vorschein. Ein Shakedown fand bereits am Valentinstag statt - damals in einer Übergangslackierung.

Fotostrecke
Liste

Alfa Romeo C39

Alfa Romeo C39
1/4

Foto: Alfa Romeo

Alfa Romeo C39

Alfa Romeo C39
2/4

Foto: Alfa Romeo

Alfa Romeo C39

Alfa Romeo C39
3/4

Foto: Alfa Romeo

Alfa Romeo C39

Alfa Romeo C39
4/4

Foto: Alfa Romeo

Haas VF-20: Auch die US-Truppe wird offiziell am ersten Testtag in Spanien launchen. Los geht's um 8:00 Uhr MEZ. Auf Twitter wurde auch der Name des Boliden bereits bestätigt. Wenig überraschend trägt er den Titel VF-20. Überrascht hat das Team hingegen am 6. Februar mit der Veröffentlichung erster Bilder.

Fotostrecke
Liste

Haas-Ferrari VF-20

Haas-Ferrari VF-20
1/6

Foto: Haas F1 Team

Haas-Ferrari VF-20

Haas-Ferrari VF-20
2/6

Foto: Haas F1 Team

Haas-Ferrari VF-20

Haas-Ferrari VF-20
3/6

Foto: Haas F1 Team

Haas-Ferrari VF-20

Haas-Ferrari VF-20
4/6

Haas-Ferrari VF-20

Haas-Ferrari VF-20
5/6

Haas-Ferrari VF-20

Haas-Ferrari VF-20
6/6

Williams FW43: Der neue Williams ist durch den bisherigen Hauptsponsor RoKit etwas "roter" geworden als noch 2019, ansonsten hat sich aber nicht viel geändert. Präsentiert wurde der FW43 am 17. Februar ausschließlich online. Das Auto ist eine Weiterentwicklung des FW42, und das Ziel ist, Fortschritte zu erzielen. Schlechter kann's nach dem letzten Platz mit einem einzigen WM-Punkt ja (fast) nicht mehr werden...

Fotostrecke
Liste

Williams-Mercedes FW43

Williams-Mercedes FW43
1/4

Foto: Williams F1

Williams-Mercedes FW43

Williams-Mercedes FW43
2/4

Foto: Williams F1

Williams-Mercedes FW43

Williams-Mercedes FW43
3/4

Foto: Williams F1

Williams-Mercedes FW43

Williams-Mercedes FW43
4/4

Foto: Williams F1

Formel-1-Präsentationen 2020 in der Übersicht:

Datum Team Ort
6. Februar United States Haas

online

10. Februar Germany Mercedes (Lackierung)

United Kingdom London

11. Februar Italy Ferrari

Italy Reggio Emilia

12. Februar Austria Red Bull

United Kingdom Silverstone

12. Februar France Renault

France Paris

13. Februar United Kingdom McLaren United Kingdom Woking
14. Februar Germany Mercedes United Kingdom Silverstone
14. Februar Italy AlphaTauri Austria Salzburg
17. Februar United Kingdom Williams online
17. Februar United Kingdom Racing Point Austria Mondsee
19. Februar Switzerland Alfa Romeo Spain Barcelona

Übrigens: Welche Neuerungen es an den Formel-1-Autos 2019 zu sehen gab, lässt sich unserer Übersicht entnehmen.

Weiterlesen:

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Die Formel-1-Autos 2020 in Bildern

Vorheriger Artikel

Die Formel-1-Autos 2020 in Bildern

Nächster Artikel

Krank: Sebastian Vettel fällt bei Barcelona-Test aus!

Krank: Sebastian Vettel fällt bei Barcelona-Test aus!
Kommentare laden