Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland
Feature

Formel-1-Autos 2022: Die neuen Boliden in der Übersicht

Die Formel-1-Autos 2022: Diese Übersicht der Präsentationen bietet den perfekten Überblick über alle Autos und Fahrer für die bevorstehende Grand-Prix-Saison!

McLaren MCL36

Der neue Look der Formel 1: Im Frühjahr stellen die Teams traditionell ihre neuen Formel-1-Fahrzeuge vor, ehe diese bei den Wintertests auf die Saison vorbereitet werden.

In dieser laufend aktualisierten Übersicht nennen wir nicht nur die Termine für die einzelnen Präsentationen und erste Details zu den Rennautos, sondern bieten auch einen Gesamtüberblick über alle Formel-1-Launches 2022 und die jeweiligen Autobezeichnungen.

Mercedes: Nach zwei Jahren in schwarz ist der neue W13 wieder ein echter Silberpfeil. Mercedes ist zurückgegangen auf die alte Farbe und hat den Boliden von Lewis Hamilton und George Russell am 18. Februar in Silverstone vorgestellt. Dort gibt es am gleichen Tag auch die ersten Fahrkilometer des 13. Autos seit dem Werkseinstieg - darum auch der Name. Das "W" steht Mercedes-intern übrigens einfach nur für "Wagen".

Red Bull: Mit neuem Hauptsponsor hat Red Bull am 9. Februar den RB18 präsentiert. 2021 hatte Red Bull den RB16B als Weiterentwicklung des RB16 aus der Saison 2020 an den Start geschickt. 2022 hätte also der RB17 folgen können, doch man entschied für den RB18. "RB" steht natürlich für "Red Bull", die Nummer dahinter zählt die Saisons seit dem Formel-1-Einstieg des Energydrink-Konzerns. Traditionell färbt Red Bull seine Formel-1-Autos dunkelblau mit roten und gelben Elementen. Neu ist 2022 die Startnummer 1 für Weltmeister Max Verstappen. Sergio Perez als Teamkollege bleibt bei der Nummer 11.

Ferrari: Am 17. Februar stellte das Traditionsteam den neuen Renner von Charles Leclerc und Carlos Sainz vor, der auf den Namen F1-75 hören und in der Traditionsfarbe Rot vorfahren wird, wenn auch mit verändertem Sponsoren-Portfolio: "Mission Winnow" von Tabakkonzern Philip Morris verschwindet, die spanische Bank Santander kehrt zurück. Weg sind auch die weißen Akzente, stattdessen ist Schwarz die neue Farbe auf Front- und Heckflügel.

McLaren: Mit einem frischen Look geht McLaren in die neue Saison. Zwar ist das Auto weiterhin größtenteils Orange, doch mit dem helleren Blau hat man sich an der Gulf-Lackierung aus Monaco orientiert. 2021 firmierte das McLaren-Rennauto von Lando Norris und Daniel Ricciardo unter der Typenbezeichnung MCL35M, wobei das "M" für den damals neuen Antriebspartner Mercedes stand. Das M fällt 2022 weg, das Auto wird MCL36 genannt. Präsentiert wurde das Auto am 11. Februar 2022 in Woking.

Alpine: Der französische Rennstall hatte beim Launch des Alpine A522 am 21. Februar eine echte Überraschung parat: Der neue Bolide von Fernando Alonso und Esteban Ocon weist nicht nur die rosafarbenen Sponsorenflächen von BWT neben dem Metallic-Blau auf, sondern wird in den ersten beiden Rennen mit einer Speziallackierung fahren: Das fast vollständig in Rosa gehaltene Auto ist ein Zugeständnis an den neuen Titelsponsor.

AlphaTauri: Die beiden bisherigen Formel-1-Modelle des Teams lauteten auf AT01 und AT02. Dieser Linie bleibt AlphaTauri auch mit seinem neuen Boliden treu, der dementsprechend AT03 heißen wird. Am Valentinsmontag wurde das neue Auto von Pierre Gasly und Yuki Tsunoda, das erneut in Blau und weiß gehalten ist, virtuell vorgestellt.

Aston Martin: Die Vorstellung des neuen Formel-1-Autos von Sebastian Vettel und Lance Stroll fand am 10. Februar 2022 in Gaydon/England statt. Das Fahrzeug hört auf den Namen AMR22, nachdem 2021 der AMR21 eingesetzt wurde. "AMR" steht übrigens für "Aston Martin Racing", das zuletzt in Metallic-Dunkelgrün angetreten ist, mit rosa Akzenten. Diese sind zugunsten gelber Streifen verschwunden.

Williams: Groß wurde eine neue, frische Lackierung für den Williams angekündigt, doch herausgekommen ist nur ein schlichtes Blau mit roten Akzenten. Bei der Präsentation am 15. Februar zeigte der Rennstall das richtige Auto von Nicholas Latifi und Alexander Albon auch gar nicht, sondern lediglich ein Showcar. Der echte FW44 trägt auch nach dessen Tod weiter die Initialen von Teamgründer Frank Williams.

Alfa Romeo: Als zehntes und letztes Formel-1-Team hat Alfa Romeo am 27. Februar sein Auto für die Saison 2022 vorgestellt. Kurios: Obwohl der C42 bereits bei den vorherigen Testfahrten in Barcelona am Start war, folgte der offizielle Launch erst zwei Tage später. In Spanien war die Sauber-Truppe zuvor mit einer Übergangslackierung im Camouflage-Design gefahren.

Haas: Als erstes Team hat Haas die Ära 2022 eingeleitet und am 4. Februar seinen neuen Boliden mit Renderings im Internet vorgestellt. Während sich der Bolide von Mick Schumacher und Nikita Masepin selbst optisch durch das neue Reglement verändert hat, kann man das von der Lackierung nicht behaupten: Das Farbschema von Titelsponsor Uralkali mit viel Weiß, Blau und Rot bleibt. Auch der Name bleibt sich treu: Auf den VF-21 folgt der VF-22. Das Kürzel für "Very First" traf eigentlich nur beim Debüt 2016 zu, wurde aber beibehalten.

Die Termine der Formel-1-Präsentationen 2022:

4. Februar: Haas VF-22

9. Februar: Red Bull RB18

10. Februar: Aston Martin AMR22

11. Februar: McLaren MCL36

14. Februar: AlphaTauri AT03

15. Februar: Williams FW44

17. Februar: Ferrari F1-75

18. Februar: Mercedes W13

21. Februar: Alpine A522

27. Februar: Alfa Romeo C42

Rückblick: Formel-1-Präsentationen 2021

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Optimismus trotz Testflop: Alfa Romeo stellt C42 offiziell vor
Nächster Artikel Die Formel-1-Autos 2022 in Bildern

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland