Formel-1-Einheitsteile: Britischer Getriebespezialist meldet Interesse an

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Einheitsteile: Britischer Getriebespezialist meldet Interesse an
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
26.02.2019, 13:36

Xtrac bewirbt sich darum, ab 2021 Einheitszulieferer für Formel-1-Getriebe zu werden - Das Unternehmen erkennt großes Einsparpotenzial für die Teams

Der Getriebespezialist Xtrac steht kurz davor, sich als Einheitszulieferer der Formel 1 ab der Saison 2021 zu bewerben. Das Unternehmen aus Großbritannien, das bereits als Zulieferer der nicht mehr existenten Teams Lotus, HRT und Marussia in Erscheinung trat, wäre der erste Kandidat, der nach Publikation einer FIA-Ausschreibung vergangene Woche öffentlich Interesse anmeldet.

Im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' betont Geschäftsführer Peter Digby seine Sympathie für die Idee, beim Getriebe in Zukunft auf ein Einheitsbauteil zu setzen: "Es lassen sich große Kostenersparnisse und eine Reduktion des Aufwands für die Entwicklung erzielen, wenn ein zuverlässiges Produkt allen Teams zur Verfügung gestellt wird", sagt er. Doch schon jetzt drängt die Zeit.

Xtrac baut derzeit kein Formel-1-taugliches Getriebe mit sieben Gängen und müsste es im Falle eines Zuschlags erst noch entwickeln - inklusive eines Finanzierungsmodells, das entweder auf dem Verkauf der Komponenten an die Mannschaften oder auf einem Leasingangebot basieren kann.

"Die Ausschreibung kommt später als wir gehofft hatten", sagt Digby. "Der Zeitplan ist straff. Alles muss bis zum 15. März vorliegen. Es bleibt uns nicht viel Spielraum. Aber das ist dich typisch Motorsport und wird sind daran gewöhnt." Trotzdem schätzt er Xtracs Erfolgschancen realistisch ein. Es könnte gut sein, dass die Bewerbung nicht erfolgreich wäre, merkt Digby an.

Mit Bildmaterial von LAT.

Live-Ticker und Live-Timing: Formel-1-Wintertests 2019

Vorheriger Artikel

Live-Ticker und Live-Timing: Formel-1-Wintertests 2019

Nächster Artikel

Fade Launches: Fährt Mercedes bald wieder die Spice-Girls-Schiene?

Fade Launches: Fährt Mercedes bald wieder die Spice-Girls-Schiene?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Dominik Sharaf
Hier verpasst Du keine wichtige News