Formel-1-Fahrer Daniel Ricciardo: NASCAR als Alternative?

Sollte Red Bull wirklich aus der Formel 1 aussteigen, könnte sich Daniel Ricciardo einen Wechsel in die US-Rennsport-Szene vorstellen.

Der Australier hat sogar bereits eine konkrete Einladung erhalten – von NASCAR-Superstar Dale Earnhardt Jr. Er meint: „Daniel kann jederzeit ein Auto meines Teams fahren.“

Darauf kommt Ricciardo gegebenenfalls gern zurück, wie er am Rande des Großen Preises von Mexiko erklärte.

„Vielleicht nehme ich die Einladung auf einen Gaststart an, falls ich im kommenden Jahr kein Formel-1-Cockpit haben sollte. Ich mag Amerika. Selbst nach der Formel 1 wäre es interessant, dort Rennen zu fahren.“

„Natürlich“, so Ricciardo weiter, „will ich auch 2016 in der Formel 1 fahren. Das hat Priorität. Doch sollte das aus irgendwelchen Gründen nicht klappen, scheine ich zumindest eine Option zu haben.“

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1 , NASCAR Cup
Fahrer Dale Earnhardt Jr. , Daniel Ricciardo
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News