Formel-1-Fans dürfen in der Williams-Garage schlafen

Die neuen Besitzer der Formel 1 haben einem einzigartigen Wettbewerb zugestimmt, bei dem Fans die Möglichkeit gewinnen können, in der Nacht vor dem Grand Prix von Großbritannien in der Williams-Garage zu schlafen.

In der Formel 1 sind in der Tat völlig neue Zeiten angebrochen. Während der ehemalige Chef, Bernie Ecclestone, die Königsklasse immer streng nach außen abgeschirmt hat und den Sport "elitär" halten wollte, gehen die neuen Besitzer, Liberty Media, auch ganz neue Wege.

Die Amerikaner wollen die F1 für die Fans nahbarer machen und haben schon an diesem Wochenende in Barcelona einige Neuerungen eingeführt.

Im Rahmen eines neuen Fan Festivals gab es am Freitag bereits die erste Mitfahrt im F1-Doppelsitzer um die Strecke – und Williams-Sponsor Martini wartete mit der Idee auf, dass Fans in der Box übernachten könnten.

Das Team war von der Idee angetan, fragte bei Liberty nach, da für die Aktion die entsprechenden Pässe und Zugangsrechte nötig sind und Liberty gab grünes Licht – etwas, das unter der alten Führung nicht denkbar gewesen wäre.

Zwei Fans werden nun in Silverstone die Gelegenheit bekommen, in der Williams-Garage neben den Autos zu schlafen, in denen Felipe Massa und Lance Stroll am Sonntag den Grand Prix von Großbritannien bestreiten werden.

Teil des Preises wird sein, dass sich die stellvertretende Teamchefin Claire Williams um die Gewinner kümmern wird, bevor sie Massa und einige der Mechaniker und Ingenieure treffen können.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Williams
Artikelsorte News
Tags barcelona, ecclestone, formel 1, liberty media, silverstone, williams