Formel-1-Grand-Prix von China wird nicht auf Samstag verschoben

Der Grand Prix von China ist weiter für Sonntag angesetzt, nachdem Renndirektor Charlie Whiting ausgeschlossen hat, das Rennen aufgrund möglicher schlechter Wetterbedingungen auf Samstag zu verschieben.

Am Freitag wurde in Shanghai nur sehr wenig gefahren, da der Rettungshubschrauber aufgrund des Wetters nicht beim von der FIA ausgewählten Krankenhaus in Shanghai landen konnte.

Das Reglement der FIA schreibt fest, dass eine Session nicht stattfinden kann, wenn weder Helikopter noch Krankenwagen das vorher bestimmte Krankenhaus innerhalb von 20 Minuten erreichen können.

Das bevorzugte Krankenhaus in Shanghai liegt 38 Kilometer von der Strecke entfernt, zu weit für den Krankenwagen. Eine alternative medizinische Einrichtung ist zwar nur 5 Kilometer entfernt, aufgrund des Verkehrs auf den Straßen um die Strecke ist aber auch das zu weit.

Da kein Krankenhaus innerhalb der vorgeschriebenen 20 Minuten erreicht werden könnte, hatte die FIA keine andere Wahl, als das Training am Freitag abzusagen.

Am Samstag soll das Wetter besser sein und es sollte keine Probleme geben, dass nicht gefahren werden könnte. Ganz anders am Sonntag, für den erneut widrige Bedingungen vorhergesagt werden. Deshalb gab es Überlegungen, sowohl Qualifying als auch das Rennen bereits am morgigen Samstag auszutragen.

Bei der Fahrerbesprechung am Freitagabend, bei der auch die Teammanager anwesend waren, teilte Rennleiter Charlie Whiting den Teams und Fahrern aber mit, dass das Rennen, wie geplant, für Sonntag angesetzt bleibe.

"Es sieht so aus, als sollten die Wolken etwas höher sein, sodass der Helikopter am Sonntag landen könnte", sagte Haas-Pilot Kevin Magnussen.

Die Situation in China ist umso komplizierter, da das nächste Rennen bereits am kommenden Wochenende in Bahrain stattfindet. Daher kann der Grand Prix von China keinesfalls auf Montag verschoben werden, da die Ausrüstung dann bereits auf den Weg nach Bahrain gebracht werden muss.

Eine Verschiebung wäre in der Formel 1 allerdings nichts neues. Zuletzt wurde das Qualifying zum Grand Prix der USA 2015 auf Sonntag verschoben, weil Hurrikan Patricia die Strecke am Samstag komplett unter Wasser gesetzt hat. Ähnlich war die Situation 2013 in Melbourne, als Qualifying und Rennen ebenfalls am Sonntag stattfanden.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Schanghai
Rennstrecke Shanghai International Circuit
Artikelsorte News
Tags fia, formel 1, regen, shanghai, verschiebung