Formel 1 in Brasilien: Hamilton siegt im Regen und macht WM-Kampf spannend

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 in Brasilien: Hamilton siegt im Regen und macht WM-Kampf spannend
Autor: Mario Fritzsche
13.11.2016, 19:11

Während Lewis Hamilton im Regen von Sao Paulo seinen 1. Brasilien-Sieg einfährt, hat Nico Rosberg Glück, dass sein Punktevorsprung im Titelkampf noch 12 Zähler beträgt.

Safety-Car-Phase: Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid, führt
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid; Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid; Max Verstappen
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid; Max Verstappen, Red Bull Racing RB12
Safety-Car-Phase: Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid, führt
Podium: 1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1; 2. Nico Rosberg, Mercedes AMG F1
Podium: 1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1; 2. Nico Rosberg, Mercedes AMG F1; 3. Max Verstappen, Red
Crash: Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Crash: Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Safety-Car-Phase: Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid, führt
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM09, und Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM09, passier

Mit seinem 9. Saisonsieg hat Formel-1-Titelverteidiger Lewis Hamilton beim Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo den Kampf um den WM-Titel 2016 wieder spannend gemacht.

Weil Hamiltons Mercedes-Teamkollege und WM-Spitzenreiter Nico Rosberg im Regen von Interlagos auf Platz 2 ins Ziel kam, hat er vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi (27. November) nur noch 12 Punkte Vorsprung auf Hamilton.

Für Hamilton war es im Regenrennen, das 2 rote Flaggen sah, der 1. Brasilien-Sieg seiner Karriere. Mit diesem hat er in der ewigen Siegerliste nun den alleinigen 2. Platz übernommen. Hamilton hat mit 52 Grand-Prix-Siegen nun einen mehr auf dem Konto als Alain Prost.

Rosberg büßt Punkte ein, hat aber Glück

Der Zweitplatzierte Nico Rosberg hatte im Regenchaos Glück, überhaupt ins Ziel gekommen zu sein. Mit Aquaplaning hätte er seinen Silberpfeil bei den schwierigen Bedingungen um ein Haar in die Streckenbegrenzung gesetzt.

Chronologie: So lief der Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo

Aufholjagd von Max Verstappen

Platz 3 hinter den beiden Mercedes-Piloten ging an nach starker Aufholjagd an Max Verstappen (Red Bull), der aufgrund einer zwischenzeitlich falschen Reifenwahl erst zurückgefallen war, sich aber sehenswert nach vorn zurückkämpfte.

Bildergalerie: Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo

Die Top 5 wurden von Sergio Perez (Force India) und Sebastian Vettel (Ferrari) vervollständigt. Felipe Nasr holte mit Platz 9 die ersten WM-Punkte der Saison für Sauber.

Indes war der regennasse Asphalt für Romain Grosjean (Haas), Marcus Ericsson (Sauber), Kimi Räikkönen (Ferrari) und Felipe Massa (Williams) zu glatt. Sie alle flogen von der Piste und verbuchten nach teilweise heftigen Crashs jeweils einen Ausfall. Grosjean kritisierte anschließend die Pirelli-Regenreifen.

Mehrere Rotphasen und 5 Safety-Car-Phasen

Das Regenrennen in Brasilien war aus Sicherheitsgründen hinter dem Safety-Car gestartet worden. Ein schwerer Unfall von Räikkönen sorgte anschließend für die 1. Rotphase.

Ein weiteres Mal ließ die Rennleitung den Grand Prix offenbar aus Wettergründen unterbrechen. Hinter dem Safety-Car ging es jeweils zurück ins Rennen. Ein letztes Mal wurde das Sicherheitsauto nach dem ebenfalls heftigen Unfall von Massa auf den Kurs beordert.

Nächster Formel 1 Artikel
Toto Wolff zum Anruf bei Jos Verstappen: "Was soll der ganze Schwachsinn?"

Vorheriger Artikel

Toto Wolff zum Anruf bei Jos Verstappen: "Was soll der ganze Schwachsinn?"

Nächster Artikel

Nigel Mansell kritisiert zu starres Regelwerk bei Formel-1-Regenrennen

Nigel Mansell kritisiert zu starres Regelwerk bei Formel-1-Regenrennen
Kommentare laden