Formel 1 in Hockenheim: Mercedes dominiert weiter – Nico Rosberg erneut Schnellster

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 in Hockenheim: Mercedes dominiert weiter – Nico Rosberg erneut Schnellster
Petra Wiesmayer
Autor: Petra Wiesmayer
29.07.2016, 13:33

Mercedes-Pilot Nico Rosberg fuhr auch im zweiten Freien Training die mit Abstand schnellste Zeit vor Lewis Hamilton und Sebastian Vettel - aber Ferrari kommt näher.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Fans auf der Tribüne
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid

Wie schon im ersten Freien Training am Freitagvormittag, drehte Nico Rosberg auch am Nachmittag die schnellste Runde. Mit einer 1:15,641 Minuten war ein eine knappe Zehntel Sekunden langsamer als am Vormittag, Teamkollege Lewis Hamilton musste sich trotzdem auf Platz zwei hinten anstellen. Der Brite war knapp vier Zehntel langsamer.

 

Aufgeholt hat im Vergleich zum Vormittag aber Ferrari. Sebastian Vettel war bis auf zwei Zehntel am Mercedes des Weltmeisters dran und auch die folgenden Fahrer lagen alle innerhalb einer Sekunde mit dem Zweitplatzierten: Max Verstappen und Daniel Ricciardo im Red Bull Racing, Kimi Räikkönen im Ferrari und Nico Hülkenberg im Force India. Der Deutsche verbesserte sich gegenüber dem Vormittag, als er nur 15. war, deutlich.

Die beiden McLaren von Jenson Button und Fernando Alonso tauschten die Reihenfolge. Am Nachmittag war Button auf Platz acht der Schnellere, Fernando Alonso belegte hinter Sergio Perez den letzten Top-10-Platz.

 

Der vierte Deutsche im Feld, Pascal Wehrlein, beendete den Freitag als 19., mit einem Rückstand von mehr als drei Sekunden auf Rosberg.

Ergebnis 2. Freies Training

Nächster Formel 1 Artikel
Abschaffung des Formel-1-Funkverbots: Nur noch öffentliche Funksprüche erlaubt

Vorheriger Artikel

Abschaffung des Formel-1-Funkverbots: Nur noch öffentliche Funksprüche erlaubt

Nächster Artikel

Bildergalerie: Die Formel 1 zurück in Hockenheim

Bildergalerie: Die Formel 1 zurück in Hockenheim
Kommentare laden