Formel 1 in Silverstone: Lewis Hamilton mit Bestzeit im ersten Freien Training – Vettel testet Halo

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 in Silverstone: Lewis Hamilton mit Bestzeit im ersten Freien Training – Vettel testet Halo
Petra Wiesmayer
Autor: Petra Wiesmayer , Editor
08.07.2016, 10:33

Lewis Hamilton gab beim ersten Training zum Grand Prix von Großbritannien den Ton an. Der Mercedes-Pilot setzte die schnellste Zeit vor Nico Rosberg und Nico Hülkenberg.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H, mit Halo 2
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM09
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM09
Fans auf der Tribüne
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H, mit Halo 2
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H, mit Halo 2
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H, mit Halo 2
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H, mit Halo 2
Romain Grosjean, Haas F1 Team
Finnen, Mercedes
Pirelli-Reifen
Detail, Hintere Radaufhängung, Mercedes
Maurizio Arrivabene, Ferrari Teamchef
Max Verstappen, Red Bull Racing

Mit einer schnellsten Runde von 1:31,654 war Lewis Hamilton 33 Tausendstel schneller als sein Teamkollege Nico Rosberg. Auf Platz drei reihte sich Nico Hülkenberg im Force India ein. Der Deutsche war knapp acht Zehntel langsamer als Hamilton, bestätigte aber den stetigen Aufwärtstrend seines Teams.

Auf Platz vier folgte Sebastian Vettel im Ferrari. Der war zu seiner ersten Runde an diesem Wochenende mit dem neuen Halo ausgerückt. Die neue Version der Cockpitschutzes ist aus Titan und leichter und etwas geschwungener als der Vorgänger. Das soll verhindern, dass der Fahrer bei ein Unfall mit dem Hlem gegen den Halo knallt. Der Fahrversuch, der eigentlich schon in Spielberg hätte stattfinden sollen, dauerte aber nur eine Runde, dann wurde der Bügel wieder abmontiert.

 

Auf den Plätzen fünf und sechs folgten Daniel Ricciardo im Red Bull Racing und Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari. Dem Finnen fehlte auf seine Teamkollegen aber schon eine halbe Sekunde. Max Verstappen im zweiten Red Bull Racing wurde Siebter, hinter ihm belegte Sergio Perez im zweiten Force India Platz acht.

Carlos Sainz im Toro Rosso Fernando Alonso und Jenson Button im McLaren komplettierten die Top 10. Der zweite McLaren von Jenson Button war in letzter Minute von Sainz und dessen Teamkollegen Daniil Kvyat von Rang zehn verdrängt worden und beendete den Vormittag als Zwölfter hinter dem Russen.

Enttäuschung herrschte bei Williams. Das Team aus Grove scheint die Verfolger Rolle endgültig an Ferrari, Red Bull Racing und Force India abgegeben zu haben. Valtteri Bottas und Felipe Massa lagen auf den Rängen 13 und 14 bereits zweieinhalb Sekunden hinter den Bestzeit.

Bildergalerie. Grand Prix von Großbritannien

Wie immer im ersten Freien Training, gab es auch am Freitag in Silverstone eine ganze Reihe Verbremser. Bei Lewis Hamilton qualmten desöfteren die Reifen und er landete auch mal in der Auslaufzone, aber der Weltmeister hatte alles unter Kontrolle und testete einfach nur die Limits seines Boliden. Felipe Massa hatte nach einer knappen halben Stunde dagegen eine gute Portion Glück, dass er seinen schlingernden Williams in der schnellen Copse Corner noch abfangen konnte.

 

Auch Haas-Testfahrer Charles Leclerc sorgte mit einem gekonnten Dreher in die Auslaufzone für Unterhaltung, konnte aber weiterfahren, ohne an der Streckenbegrenzung anzuschlagen. Der Neuling wurde 18., vor Renault-Testfahrer Esteban Ocon. Pascal Wehrlein musste sich mit dem 21. Platz begnügen.

Ergebnis 1. Freies Training:

PosFahrerChassisMotorRundenZeitRückstand
1  Lewis Hamilton  Mercedes Mercedes 30 1:31,654  
2  Nico Rosberg  Mercedes Mercedes 33 1:31,687 0,033
3  Nico Hülkenberg  Force India Mercedes 30 1:32,492 0,838
4  Sebastian Vettel  Ferrari Ferrari 20 1:32,501 0,847
5  Daniel Ricciardo  Red Bull TAG 30 1:32,773 1,119
6  Kimi Räikkönen  Ferrari Ferrari 28 1:33,039 1,385
7  Max Verstappen  Red Bull TAG 22 1:33,202 1,548
8  Sergio Perez  Force India Mercedes 29

1:33,235

1,581
9  Carlos Sainz Jr.  Toro Rosso Ferrari 18 1:33,446 1,792
10  Fernando Alonso  McLaren Honda 22

1:33,527

1,873
11  Daniil Kvyat  Toro Rosso Ferrari 20 1:33,738 2,084
12  Jenson Button  McLaren Honda 24 1:34,132 2,478
13  Valtteri Bottas  Williams Mercedes 38 1:34,263 2,609
14  Felipe Massa  Williams Mercedes 34 1:34,456 2,802
15  Romain Grosjean  Haas Ferrari 24 1:34,547 2,893
16  Jolyon Palmer  Renault Renault 29 1:34,787 3,133
17  Felipe Nasr  Sauber Ferrari 21 1:34,805 3,151
18  Charles Leclerc  Haas Ferrari 25 1:35,869 4,215
19  Esteban Ocon  Renault Renault 31 1:35,980 4,326
20  Marcus Ericsson  Sauber Ferrari 19 1:36,003 4,349
21  Pascal Wehrlein  Manor Mercedes 25 1:36,136 4,482
22  Rio Haryanto  Manor Mercedes 29 1:36,647 4,993
Nächster Formel 1 Artikel