Formel 1 in Sochi: Lewis Hamilton mit Bestzeit im zweiten Training

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 in Sochi: Lewis Hamilton mit Bestzeit im zweiten Training
Pablo Elizalde
Autor: Pablo Elizalde
29.04.2016, 14:50

Mercedes behauptete auch im zweiten Freien Training zum Grand Prix von Russland die Vormachtstellung. Dieses Mal hatte jedoch Lewis Hamilton die Nase vorne.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07, nach einem Dreher
Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team RS16
Marcus Ericsson, Sauber C35
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12, mit Cockpitschutz
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12, mit Cockpitschutz
Red Bull Racing RB12 mit Cockpitschutz
Alfonso Celis Jr., Sahara Force India F1 VJM09
Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM09
Fernando Alonso, McLaren MP4-31 und Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07
Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB12
Jenson Button, McLaren MP4-31
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H
Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB12
Atmosphäre in Sochi
Atmosphäre in Sochi

Bildergalerie: Grand Prix von Russland

 

Nachdem das erste Freie Training am Vormittag eine klare Angelegenheit für Nico Rosberg war, zeigte Lewis Hamilton seinem Mercedes-Teamkollegen am Nachmittag, dass er ihn trotz Dreher und Verbremsern um knapp eine Sekunde abhängen kann. Der Deutsche musste sich am Nachmittag mit dem dritten Platz begnügen.

Auf Platz zwei rangierte Sebastian Vettel, für den das Training schon nach einer knappen halben Stunde und zehn Runden beendet war. Der Ferrari-Pilot hatte gerade die schnellste Zeit markiert, da streikte sein SF16-H mitten auf der Start-Ziel-Geraden mit einem Elektronikproblem.

 

Sein Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen reihte sich als Vierter ein, vor Daniel Ricciardo, Valtteri Bottas und Daniil Kvyat. Jenson Button landete auf Platz acht vor Williams-Pilot Felipe Massa und seinem McLaren-Teamkollegen Fernando Alonso.

Nico Hülkenberg wurde 13. und war 72 Tausendstel schneller als Teamkollege Sergio Pérez, Pascal Wehrlein musste sich als 21. ganz knapp seinem Teamkollegen Rio Haryanto geschlagen geben. Der Manor-Pilot musste sein Auto in den letzten Sekunden des Trainings neben der Strecke abstellen. „Kein Vortrieb mehr“, funkte er an seine Box.

 

Wie am Vormittag gab es auch im zweiten Freien Training wieder ein paar Ausrutscher und Dreher, unter anderem von erneut von Lewis Hamilton und auch Romain Grosjean erwischte es. Blechschäden blieben jedoch aus.

Ergebnis: 2. Training in Sochi

PosFahrerTeamZeitAbstandRunden
1 United Kingdom Lewis Hamilton  Germany Mercedes 1:37,583   30
2 Germany Sebastian Vettel  Italy Ferrari 1:38,235 +0,652 10
3 Germany Nico Rosberg  Germany Mercedes 1:38,450 +0,867 37
4 Finland Kimi Räikkönen Italy Ferrari 1:38,793 +1,210 35
5 Australia Daniel Ricciardo  Austria Red Bull Racing 1:39,084 +1,501 34
6 Finland Valtteri Bottas  United Kingdom Williams 1:39,185 +1,602 42
7 Russia Daniil Kvyat  Austria Red Bull Racing 1:39,193 +1,610 32
8 United Kingdom Jenson Button  United Kingdom McLaren 1:39,196 +1,613 31
9 Brazil Felipe Massa  United Kingdom Williams 1:39,289 +1,706 38
10 Spain Fernando Alonso  United Kingdom McLaren 1:39,400 +1,817 30
11 Spain Carlos Sainz Jr.  Italy Toro Rosso 1:39,465 +1,882 37
12 Netherlands Max Verstappen  Italy Toro Rosso 1:39,501 +1,918 30
13

Germany Nico Hülkenberg 

India Force India 1:39,795 +2,212 31
14 Mexico Sergio Perez  India Force India 1:39,867 +2,284 38
15 Denmark Kevin Magnussen  France Renault F1 Team 1:40,193 +2,610 41
16 France Romain Grosjean  United States Haas F1 Team 1:40,260 +2,677 24
17 Mexico Esteban Gutierrez  United States Haas F1 Team 1:40,508 +2,925 26
18 United Kingdom Jolyon Palmer  France Renault F1 Team 1:40,688 +3,105 37
19 Brazil Felipe Nasr  Switzerland Sauber 1:40,740 +3,157 31
20 Indonesia Rio Haryanto  United Kingdom Manor Racing 1:41,080 +3,497 38
21 Germany Pascal Wehrlein  United Kingdom Manor Racing 1:41,148 +3,565 23
22 Sweden Marcus Ericsson  Switzerland Sauber 1:41,652 +4,069 29
Nächster Formel 1 Artikel