Formel 1 in Suzuka: Nico Rosberg fährt Bestzeit im 1. Training

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 in Suzuka: Nico Rosberg fährt Bestzeit im 1. Training
Autor: Mario Fritzsche
07.10.2016, 02:34

WM-Spitzenreiter Nico Rosberg (Mercedes) erwischt am Formel-1-Wochenende zum Grand Prix von Japan in Suzuka den besten Auftakt – Abflüge zweier Fahrer.

5 Rennen sind in der Formel-1-Saison 2016 noch zu fahren und Mercedes-Pilot Nico Rosberg nimmt diese mit 23 Punkten Vorsprung auf Teamkollege Lewis Hamilton als WM-Spitzenreiter in Angriff. Im 1. Freien Training zum Grand Prix von Japan in Suzuka war es Rosberg, der bei optimalen äußeren Bedingungen die Bestzeit markierte.

Dank einer Rundenzeit von 1:32,431 Minuten war Rosberg nicht nur auf Anhieb schneller als auf seiner eigenen Pole-Runde im vergangenen Jahr (1:32,584 Minuten). Der Tabellenführer hatte damit auch einen beachtlichen Vorsprung von 0,215 Sekunden auf Teamkollege und WM-Gegner Hamilton. Allen anderen Fahrern fehlte sogar mehr als eine Sekunde auf die Zeit von Rosberg.

Fotos: Formel 1 in Suzuka

Drittschnellster war Sebastian Vettel (Ferrari) vor Teamkollege Kimi Räikkönen. Sepang-Sieger Daniel Ricciardo (Red Bull) machte die Top 5 komplett. Die Top 10 wurden von Max Verstappen (Red Bull; 6.), Nico Hülkenberg (Force India; 7.), Sergio Perez (Force India; 8.), Fernando Alonso (McLaren; 9.) und Valtteri Bottas (Williams; 10.) abgerundet.

Alonso, der beim Honda-Heimspiel mit einer Ausbaustufe des japanischen V6 unterwegs ist, kam nach gut 20 Minuten in der Spoon-Kurve von der Strecke ab, drehte sich und beschädigte sich beim Einschlag in die Streckenbegrenzung den Heckflügel seines McLaren. Es gelang dem Spanier aber, das Auto in langsamer Fahrt an die Box zurückzubringen.

Gut 20 Runden vor Ablauf der Zeit war es Romain Grosjean, der mit seinem Haas-Ferrari abflog. In diesem Fall war es die Degner-Kurve und Grund waren wieder einmal Bremsprobleme am VF-16. Abgesehen von einer Beschädigung des Frontflügels ging der Abflug aber glimpflich aus. In der Zeitenliste reihte sich Grosjean auf Platz 14 ein.

Ergebnis: 1. Freies Training zum Grand Prix von Japan in Suzuka

Nächster Formel 1 Artikel
Bildergalerie: Jorge Lorenzo im Mercedes F1 W05

Previous article

Bildergalerie: Jorge Lorenzo im Mercedes F1 W05

Next article

Erste Bilder: MotoGP-Champion Jorge Lorenzo testet den F1-Mercedes

Erste Bilder: MotoGP-Champion Jorge Lorenzo testet den F1-Mercedes