Formel 1 in Suzuka: Nico Rosberg ganz knapp auf Pole-Position

Nico Rosberg holte mit einem Vorsprung von 13 Tausendstelsekunden auf seinen Teamkollegen Lewis Hamilton die Pole-Position in Japan. Dritter wurde Kimi Räikkönen vor Sebastian Vettel.

Mit einer schnellsten Runde von 1:30,647 Minuten holte Mercedes-Pilot Nico Rosberg seine 8. Pole-Position der Saison, die 30. seiner Formel-1-Karriere.

Zweiter wurde Lewis Hamilton, der knapp drei Zehntel schneller war als Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen auf Rang 3. Sebastian Vettel fehlte auf den Finnen ebenfalls nur ein Wimpernschlag: 79 Tausendstel. Der Deutsche qualifizierte sich als 4., wird aufgrund der Startplatzstrafe von 3 Positionen wegen des Startcrashs mit Nico Rosberg in Malaysia, jedoch nur als 7. starten.

Auch der Abstand zu den beiden Red Bull Racing von Max Verstappen und Daniel Ricciardo auf den Plätzen 4 und 5 bewegte sich im Zehntelsekunden-Bereich, Sergio Perez im Force India war auf Platz 7 der erste Fahrer, der mehr als eine Sekunde Rückstand auf die Bestzeit von Nico Rosberg hatte.

Romain Grosjean belegte im Haas Platz 8 vor dem zweiten Force India von Nico Hülkenberg, Esteban Gutierrez im zweiten Haas komplettierte die Top 10..

Lange Gesichter gab es bei Williams und Toro Rosso. Valtteri Bottas scheiterte als 11. ganz knapp in Q2, Felipe Massa war als 12. 65 Tausendstel langsamer als sein Teamkollege. Die Plätze 13 und 14 belegten Daniil Kvyat und Carlos Sainz im Toro Rosso.

Große Enttäuschung herrschte auch bei McLaren. Fernando Alonso wurde nur 15., Jenson Button, der auf einen Startplatz in den Top 10 gehofft hatte, strandete sogar nur auf Platz 17. Dem Briten fehlten in Q1 54 Tausendstelsekunden auf seinen Teamkollegen, der es gerade noch in den 2. Abschnitt des Qualifyings geschafft hatte.

Zwischen den beiden McLaren wird Jolyon Palmer im Renault auf Platz 16 stehen. Für dessen Teamkollegen Kevin Magnussen war schon nach den ersten 18 Minuten Schluss, ebenso wie für die beiden Sauber von Marcus Ericsson und Felipe Nasr und beide Manor. Pascal Wehrlein, der das Training als Letzter beendete, bekommt aufgrund eines Getriebewechsels theoretisch noch eine zusätzliche Startplatzstrafe von 5 Positionen.

Zum Ergebnis geht es hier.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Japan
Unterveranstaltung Qualifying, Samstag
Rennstrecke Suzuka International Racing Course
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags formel 1, japan, qualifying