Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein will wieder beim Race of Champions fahren

Sauber-F1-Pilot Pascal Wehrlein will trotz der schweren Verletzungen, die er sich im Januar in Miami zugezogen hat, in Zukunft wieder beim Race of Champions fahren.

Wehrlein war nach einem Unfall mit Felipe Massa in die Streckenbegrenzung geflogen und hatte sich Rückenverletzungen zugezogen, aufgrund derer er sogar den Grand Prix von Australien und das Formel-1-Rennen in Shanghai auslassen musste. Erst in Bahrain war der Deutsche am Start und kam als 11. ins Ziel.

Trotz allem strebt der Sauber-Fahrer ein Comeback beim Race of Champions an: "Ich werde wieder dort fahren", sagte Wehlein. "Vielleicht nicht dieses Jahr und vielleicht werde ich auch kein Auto mit 3 Rädern mehr fahren..."

Video: Der Unfall von Pascal Wehrlein beim Race of Champions 2017

"Ich werde aber sicher wieder fahren. Ich glaube, dieses Jahr lasse ich aus. Vielleicht gehe ich nur zur Party."

Bei seinem RoC-Debüt 2014 wurde Pascal Wehrlein hinter David Coulthard 2.

"Das macht immer Spaß", erklärte der 22-Jährige. "Ich denke, dass die Rennen nicht der Hauptpunkt dieses Events sind. Es geht mehr darum, Spaß mit Fahrern aus anderen Serien zu haben."

"Es ist einfach eine tolle Zeit und ich genieße sie und werde auch wieder hinfahren. Sie sind immer auf der Suche nach schönen Austragungsorten."

Mit Informationen von Jonathan Noble

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Pascal Wehrlein
Artikelsorte News
Tags crash, race of champions, roc, unfall, wehrlein