Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
23 Okt.
Nächstes Event in
23 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
31 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
44 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
65 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
72 Tagen
Details anzeigen:

Formel 1 Silverstone 2019: Doppel-Bestzeit für Ferrari!

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 Silverstone 2019: Doppel-Bestzeit für Ferrari!
Autor:

Bei teilweise regnerischen Bedingungen steigt die Spannung vor dem Qualifying in Großbritannien - Bestzeit für Charles Leclerc vor Sebastian Vettel

Wer hätte das gedacht? Im dritten Freien Training zum Grand Prix von Großbritannien (Formel 1 2019 live im Ticker) sicherte sich ausgerechnet das Ferrari-Team die Bestzeit. Charles Leclerc (1:25.905 Minuten) war letztendlich um 26 Tausendstelsekunden schneller als Teamkollege Sebastian Vettel und um 49 Tausendstelsekunden schneller als Lewis Hamilton (Mercedes).

Inwieweit man die Rundenzeiten auf die Goldwaage legen sollte, das sei freilich dahingestellt. Denn während der Session herrschte zeitweise Nieselregen, und so wurde erst gegen Ende fleißig auf den weichsten Pirelli-Reifen trainiert.

Aber nicht nur die Top 3 lagen dicht beisammen. Auch Pierre Gasly (Red Bull) als Vierter hatte nur 0,213 Sekunden Rückstand. "Das ist in einem Red Bull eine starke Leistung", findet 'Sky'-Experte Paul di Resta. Zumal Gasly gleich zu Beginn der Session ein "merkwürdiges Geräusch" an seinem Turbo gemeldet hatte.

 

Max Verstappen konstatierte zwischendurch, er sei "happy mit der Balance". Trotzdem landete er um drei Zehntelsekunden hinter Gasly. Er verlor mehr als eine halbe Stunde, als Teile seines Bodyworks abmontiert waren, um an die Kühler zu kommen. Später unterlief ihm ein kleiner Fahrfehler auf seiner schnellsten Runde.

"Best of the Rest" scheinen in Silverstone wieder McLaren und Renault zu sein. Daniel Ricciardo greift da übrigens mit einem "neuen" Chassis an: Weil am Freitagabend ein Schaden am Chassis #3 festgestellt wurde, fährt er heute wieder mit Chassis #1.

Auf Lando Norris (7./McLaren), der heute erstmals mit dem neuen Renault-Motor fährt (den Ricciardo schon seit Le Castellet hat), fehlten drei Zehntelsekunden. P16 belegte Kimi Räikkönen (Alfa Romeo/+1,519). Und der Rückstand der Williams-Fahrer, die wie immer Vorletzter und Letzter waren, betrug diesmal eineinhalb Sekunden - auf P18 ...

Reifen, Unterboden und Co.: Ferraris Baustellen in Silverstone

Vorheriger Artikel

Reifen, Unterboden und Co.: Ferraris Baustellen in Silverstone

Nächster Artikel

Formel 1 Silverstone 2019: Das Qualifying im Formel-1-Live-Ticker

Formel 1 Silverstone 2019: Das Qualifying im Formel-1-Live-Ticker
Kommentare laden