Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
53 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
60 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
74 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
88 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
102 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
109 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
123 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
137 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
144 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
158 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
165 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
179 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
193 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
221 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
228 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
242 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
249 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
263 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
277 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
284 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
298 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
312 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Statistik: Lewis Hamilton verpasste 2019 keine einzige Runde!

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Statistik: Lewis Hamilton verpasste 2019 keine einzige Runde!
Autor:
07.01.2020, 17:01

Die Datenbank von Motorsport.com verrät: Lewis Hamilton war 2019 Mister Konstanz - Er egalisiert einen Schumacher-Rekord aus dem Jahr 2002

Lewis Hamilton war 2019 unbestritten der konstanteste Fahrer. Der Weltmeister konnte jeden der 21 Grands Prix beenden und in allen Rennen in die Punkte fahren. Als erst zweiter Pilot aller Zeiten absolvierte er auch alle Rennrunden der Saison und egalisierte damit den Rekord von Michael Schumacher aus dem Jahr 2002.

In der dominanten Ferrari-Glanzzeit konnte der Rekordchampion in seinem fünften Weltmeisterjahr alle 1.090 Rennrunden der 17 Rennen absolvieren. Hamilton tat es seinem Vorreiter gleich. Der Brite konnte in 21 Rennen alle 1.262 Runden beenden.

Insgesamt schaffte er in diesen 21 Rennen elf Siege, 17 Podestplätze, fünf Pole-Positionen und sechs schnellste Rennrunden. Mit 413 WM-Punkten stellte er außerdem einen neuen Rekord in der Hybrid-Ära auf. Im Durchschnitt schaffte er demnach eine Position von 2,4 pro Rennen.

Schumacher war im Jahr 2002 noch dominanter: Der Deutsche konnte elf der 17 Rennen gewinnen. Das bescherte ihm einen Rekordwert von 1,4 (Position pro Rennen im Schnitt). Doch Hamilton gibt nicht auf und wird auch 2020 weitere Schumacher-Rekorde jagen, nicht zuletzt den siebten WM-Titel.

Im Übrigen könnte er schon in Australien einen weiteren Rekord brechen: Die Serie der meisten Zielankünfte in Folge in den Punkten. Derzeit steht Hamilton erneut bei 33, seiner alten Bestmarke.

In der Tabelle der meisten gefahrenen Rennrunden 2019 fällt auf: Viele Konkurrenten von Hamilton schafften es nicht in die Top 10. Red-Bull-Pilot Max Verstappen kam auf 1.180 Runden, Sebastian Vettel auf 1.178 und Charles Leclerc gar nur auf 1.156.

Statistik zu den gefahrenen Rennrunden 2019

Die gefahrenen Rennrunden der Formel-1-Fahrer in der Saison 2019

Foto: Motorsport Network/Datawrapper

Insgesamt bereits achtmal gelang es einem Piloten eine Saison ohne Ausfall abzuschließen (allerdings nicht alle Rennrunden zu fahren). Nach Dan Gurney 1961 und Richie Ginther 1964 kam eine lange Durststrecke. Erst Schumacher 2002 konnte eine tadellose Leistung hinlegen. Ein weiterer Deutscher folgte 2008: Heidfeld im BMW-Sauber.

2012 war Kimi Räikkönen der konstanteste Pilot. Hätte ihn Jenson Button im Saisonfinale in Brasilien nicht überrundet, würde er sich den Rekord aller gefahrener Rennrunden einer Saison nun mit Hamilton und Schumacher teilen. 2013 folgte Hinterbänkler Max Chilton mit einer ebenso weißen Weste (er fuhr allerdings nie in die Punkte).

2016 konnte Daniel Ricciardo jedes Rennen der Saison beenden, 2017 schaffte dies Hamilton bereits einmal. Allerdings wurde er bei seinem ersten Versuch ausgerechnet beim Titelgewinn in Mexiko überrundet und beendete daher nicht jede einzelne Runde der Saison. Zwei Jahre später ist ihm auch dieses Kunststück gelungen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Valtteri Bottas' Ziel für 2020: Die "beste Version meiner selbst" sein

Vorheriger Artikel

Valtteri Bottas' Ziel für 2020: Die "beste Version meiner selbst" sein

Nächster Artikel

Max Verstappen: "Irgendwie nett, wenn dir plötzlich alle zuhören"

Max Verstappen: "Irgendwie nett, wenn dir plötzlich alle zuhören"
Kommentare laden