Formel-1-Technik: Die Geheimnisse des Mercedes-Lenkrads von Nico Rosberg

Nico Rosberg hat die ersten vier Rennen der Formel-1-Saison 2016 allesamt gewonnen. Grund genug, uns die zahlreichen Knöpfe, Schalter und Aufkleber auf dem Lenkrad des Mercedes-Piloten einmal genauer anzusehen!

Feinabstimmung Differenzial

Feinabstimmung Differenzial
1/24

Beginnen wir mit der Erklärung der einzelnen Knöpfe und Schalter und starten dabei links oben. Dort finden wir einen horizontal liegenden hellblauen Drehschalter. Diesen verwendet Nico Rosberg, um die Feinabstimmung für das Differenzial vorzunehmen.

Überholen

Überholen
2/24

Der orangefarbene OT-Knopf dient dem Überholen (Overtake). Er wird gedrückt, wenn der Fahrer kurzfristig die volle Leistung abrufen will, ohne erst an anderen Stellen des Lenkrads zahlreiche Einstellungen vornehmen zu müssen. Dieser Knopf kann sowohl zum Überholen als auch zum Verteidigen gedrückt werden. Er sollte jedoch mit Bedacht betätigt werden, da er sich auf die Energiestrategie für den weiteren Verlauf der Runde auswirken kann.

Bremsbalance vorn

Bremsbalance vorn
3/24

Der rote BB-Knopf dient der Bremsbalance. In diesem Fall (BB-) wird damit das Verhältnis mehr in Richtung Vorderachse verschoben.

Leerlauf

Leerlauf
4/24

Der grüne N-Knopf ist der Leerlauf (Neutral).

"Bremsmagie"

"Bremsmagie"
5/24

Setzen wir unsere Erklärung fort, indem wir auf der linken Lenkradseite nach unten wandern. Dort finden wir einen vertikal liegenden hellblauen Drehschalter. Dieser mit der Bezeichnung BMIG versehene Schalter ist unserer Vermutung nach derjenige, über den Rosberg immer dann mit seinen Ingenieuren spricht, wenn es um die "Bremsmagie" geht.

Schnelle Navigation im Display

Schnelle Navigation im Display
6/24

Der rote Knopf mit dem Aufdruck +10 wird verwendet, um schnell durch die zahlreichen Informationsseiten auf dem zentralen Display navigieren zu können.

Differenzial in schnellen Kurven

Differenzial in schnellen Kurven
7/24

Der dunkelblaue Drehschalter dient der Feinabstimmung des Differenzials in schnellen Kurven. Im Unterschied zum links liegenden hellblauen Differenzial-Drehschalter liegt der dunkelblaue vertikal, das heißt, der Daumen kann in seiner üblichen Position bleiben.

Standardeinstellungen

Standardeinstellungen
8/24

Der graue DEF-Knopf dient der Aktivierung von programmierten Standardeinstelllungen (Default).

Markierung in der Telemetrie

Markierung in der Telemetrie
9/24

Der gelbe MARK-Knopf wird verwendet, um eine Markierung in den Telemetriedaten zu setzen. Üblicherweise wird er gedrückt, wenn es ein Problem am Auto gibt oder wenn der Fahrer das Auto an die Box zurückbringt. Dank der Markierung lässt sich im Dialog mit dem Ingenieur das Problem schneller lokalisieren.

Strategiemodus

Strategiemodus
10/24

Weiter geht es mit den drei Drehschaltern unterhalb des Displays. Der mit der linken Hand betätigte Drehschalter mit der Bezeichnung STRAT legt den Strategiemodus fest. Dabei handelt es sich um eine Basisabstimmung, die Auswirkungen auf den Energiehaushalt hat – sei es Benzindurchfluss oder ERS-Verwendung.

Reifen, Sensoren, Kupplung

Reifen, Sensoren, Kupplung
11/24

Der mittlere Drehschalter deckt eine ganze Reihe von Einstellungen ab. Dazu gehören beispielsweise die aktuelle Reifenwahl, da die Reifenmischung einen Einfluss auf die im Auto verbauten Sensoren hat. Zudem wird dieser Schalter verwendet, um Sensoren zu resetten und um den Schleifpunkt der Kupplung zu verändern.

Motor, Zündung, Frontflügel

Motor, Zündung, Frontflügel
12/24

Der mit der rechten Hand betätigte Drehschalter verändert die Einstellungen für den Motor. Mit ihm lässt sich beispielsweise das Kraftstoffgemisch magerer oder fetter einstellen. Zudem kann mit diesem Schalter das Zündverhalten beeinflusst werden. Rosberg verwendet diesen Schalter darüber hinaus beim Boxenstopp, um dem Team mitzuteilen, wie stark der Anstellwinkel des Frontflügels (gelbe Ziffern mit der Bezeichnung FLAP) verändert werden soll.

Bestätigung Funkspruch

Bestätigung Funkspruch
13/24

Wandern wir nun auf der rechten Lenkradseite nach oben. Der hellblaue PC/R-Knopf wird gedrückt, um eine via Funk vom Kommandostand in der Boxengasse kommende Anweisung zu bestätigen, ohne verbal darauf antworten zu müssen.

Speedlimit in der Boxengasse

Speedlimit in der Boxengasse
14/24

Der gelbe LIMITER-Knopf wird in der Boxengasse gedrückt, um die festgelegte Höchstgeschwindigkeit nicht zu überschreiten.

Differenzial am Kurveneingang

Differenzial am Kurveneingang
15/24

Der rote vertikal liegende Drehschalter dient der Feinabstimmung des Differenzials am Kurveneingang.

Seitenweise Navigation im Display

Seitenweise Navigation im Display
16/24

Der rote Knopf mit dem Aufdruck +1 dient der seitenweisen Navigation durch die verschiedenen Informationsseiten auf dem zentralen Display.

Feinabstimmung Bremsbalance

Feinabstimmung Bremsbalance
17/24

Der grüne vertikal liegende Drehschalter mit der Bezeichnung EB dient der Feinabstimmung der Bremsbalance. Mit ihm lässt sich die Balance noch detaillierter verändern als mit den roten Knöpfen BB- und BB+ oben am Lenkrad.

Boxenfunk

Boxenfunk
18/24

Der graue RADIO-Knopf gibt dem Fahrer die Möglichkeit, über Funk mit dem Kommandostand zu kommunizieren.

Bremsbalance hinten

Bremsbalance hinten
19/24

Der rote Knopf mit dem Aufdruck BB+ verändert wie der links liegende Knopf mit dem Aufdruck BB- die Bremsbalance. In diesem Fall (BB+) wird das Verhältnis mehr in Richtung Hinterachse verschoben.

DRS

DRS
20/24

Der blaue DRS-Knopf stellt den Heckflügel flach, sofern sich der Fahrer beim entsprechenden DRS-Messpunkt auf der Strecke eine Sekunde oder weniger hinter dem Vordermann befindet.

Differenzial in mittelschnellen Kurven

Differenzial in mittelschnellen Kurven
21/24

Der grüne horizontal liegende Drehschalter auf der rechten Seite des Lenkrads dient der Feinabstimmung des Differenzials in mittelschnellen Kurven.

Lenkrad von Nico Rosberg

Lenkrad von Nico Rosberg
22/24

Neben all den Knöpfen fallen auf dem Lenkrad von Nico Rosberg zahlreiche Aufkleber ins Auge. Diese verwendet der Deutsche als Hilfe, um sich diverse Abläufe, wie etwa die Startprozedur oder die genauen Abläufe vor einem Boxenstopp, in Erinnerung zu rufen.

Aufkleber als Gedankenstütze

Aufkleber als Gedankenstütze
23/24

Der Aufkleber auf der linken Seite befasst sich mit den Abläufen vor einem Boxenstopp. TYRES + FLAP bezieht sich auf den mittleren und den rechten Drehschalter am unteren Rand des Lenkrads. Der Hinweis STRAT 6? bedeutet, dass der linke Drehschalter auf Position 6 gedreht werden muss, um den Energieverbrauch das Autos in der Boxengasse auf ein Mindestmaß zu reduzieren. SETTINGS? ist nichts weiter als eine Erinnerung daran, dass alle weiteren Einstellungen erst nach den Einstellungen TYRES + FLAP sowie STRAT 6 vorzunehmen sind. Dies kann beispielsweise eine Verstellung des Spiegels sein. Der zentral unterhalb des Displays angebrachte Aufkleber ist eine Erinnerung an die Strategiemodi (STRAT), wobei Stufe 6 verwendet wird, um bei langsamer Fahrt (zum Beispiel in der Boxengasse) Energie zu sparen. Die Stufen 3 und 4 sind die richtigen für Rennen beziehungsweise Qualifying. Der Aufkleber auf der rechten Seite ruft die Startprozedur in Erinnerung. Dabei geht es in erster Linie um das Vorwärmen der Bremsen und der Kupplung.

Lenkrad von Lewis Hamilton

Lenkrad von Lewis Hamilton
24/24

Da wir uns bei unseren Erklärungen auf das Lenkrad aus Nico Rosbergs Auto konzentriert haben, liegt der Verdacht nahe, dass es beim Lenkrad in Lewis Hamiltons Auto Unterschiede gibt. In der Tat. Zwar sind Form und Größe der Lenkräder vergleichbar, doch Position und Bezeichnung der Schalter und Knöpfe und sogar die Farben sind individuell auf den jeweiligen Fahrer abgestimmt, wie dieses Foto von Hamiltons Lenkrad zeigt.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Nico Rosberg
Teams Mercedes
Artikelsorte Fotostrecke
Tags knöpfe, lenkrad, schalter