Formel-1-Technik: So beeinflusste das Wetter in Spa die Wahl der Flügel

Das Wetter in Spa sorgte bei den Formel-1-Teams für einen Set-up-Poker, bei den Flügeln wurden diverse Variationen ausprobiert

Formel-1-Technik: So beeinflusste das Wetter in Spa die Wahl der Flügel

Schon einige Tage vor dem Sonntagsschauspiel in Spa-Francorchamps war abzusehen, dass auf die Formel-1-Teams in Belgien viel Arbeit zukommt. Die Wetterprognosen sagten schon früh wechselhaftes Wetter voraus und sorgte für rauchende Köpfe in den Garagen.

Denn bekanntermaßen darf das Set-up in der Formel 1 - anders als früher - nicht beliebig jeden Tag geändert werden. Stattdessen gelten mit Beginn des Qualifyings die Parc-ferme-Bestimmungen. Danach sind nur noch marginale Änderungen erlaubt. Alles, was darüber hinausgeht, wird bestraft.

Auf einer Strecke wie Spa-Francorchamps ist die Suche nach dem richtigen Set-up aber auch schon im Trockenen nicht ganz einfach. Die Teams stehen vor der Grundsatzfrage: Abtrieb oder Höchstgeschwindigkeit? Mehr Flügel verschafft dem Fahrer einen Vorteil im kurvigen Mittelsektor, während ein kleinerer Flügel weniger Luftwiderstand auf der Geraden bedeutet und damit Vorteile beim Überholen bietet.

Durch die Wettervorhersage in Spa wurde das Thema noch größer. Denn wer das Risiko einging, ein Set-up für weniger Abtrieb zu fahren, hätte im Regen einen noch deutlich größeren Nachteil gehabt. Wäre das Rennen jedoch trocken gewesen, wären diese Teams die Gewinner am Pokertisch gewesen.

Bekanntermaßen fand das Rennen nun nicht statt, weil die aktuellen Formel-1-Auto zu viel Gischt produzieren - ganz gleich, wie das Set-up aussieht. Dennoch lohnt sich der spannende Blick in unsere Fotostrecke oben, wie die Teams sich über das Wochenende an ihre finale Abstimmung herangetastet haben - und welches Team welche Richtung eingeschlagen hat.

Weitere Co-Autoren: Giorgio Piola. Mit Bildmaterial von Giorgio Piola.

geteilte inhalte
kommentare
Lando Norris lobt Sebastian Vettels "tolle Entscheidung" vor Crash in Q3
Vorheriger Artikel

Lando Norris lobt Sebastian Vettels "tolle Entscheidung" vor Crash in Q3

Nächster Artikel

Verstappen gegen Spa-Rückkehr 2021: "Sind schon zu viele Rennen"

Verstappen gegen Spa-Rückkehr 2021: "Sind schon zu viele Rennen"
Kommentare laden