Formel-1-Technik mit Giorgio Piola
Topic

Formel-1-Technik mit Giorgio Piola

Formel-1-Technik: Weniger Abtrieb durch Heckflügel in Wellenform

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Technik: Weniger Abtrieb durch Heckflügel in Wellenform
Giorgio Piola
Autor: Giorgio Piola
Co-Autor: Matt Somerfield
Übersetzung: Stefan Ehlen
12.09.2016, 07:28

Beim Großen Preis von Italien in Monza setzte das neue Formel-1-Team Haas F1 einen interessanten Heckflügel ein, um den besonderen Anforderungen des Kurses gerecht zu werden. Doch neu war dieses Konzept nicht.

Das Heckflügelprofil ist in Wellenform gehalten, sodass sowohl Abtrieb generiert, aber auch der Luftwiderstand reduziert wird. Ähnlich verhält es sich mit dem sogenannten Löffel-Flügel von Mercedes, bei dem der mittlere Flügelbereich im Vergleich zum äußeren Teil stark abgesenkt ist.

Mit beiden Ideen wird versucht, das gleiche Ziel zu erreichen, aber die Herangehensweise ist unterschiedlich.

Renault R30 and R31 rear wings comparison
Renault R30 und R31: Vergleich der Heckflügel

Illustration: Giorgio Piola

Die Variante von Haas war in ähnlicher Form schon 2010 zu sehen. Damals rüstete Renault den R30 mit einem Heckflügel aus, dessen Hauptprofil ebenfalls in Wellenform angelegt war.

Renault setzte dieses Teil für längere Zeit ein, aber das lag auch am damals genutzten F-Schacht (siehe Kreis rechts unten), der zu den besten Vorrichtungen dieser Art im Starterfeld der Formel 1 zählte.

2011 wurde der F-Schacht verboten, aber der verstellbare Heckflügel (DRS) kam hinzu. Renault setzte daraufhin einen ähnlichen Flügel am R31 ein – im Training in Montreal (siehe Kreis links unten). Das Ergebnis entsprach jedoch nicht den Erwartungen, sodass Renault auf den Standardflügel zurückgriff.

Wir kramten noch weiter in den Archiven und fanden weitere Monza-Spezialversionen von Heckflügeln. In den vergangenen Jahren haben die Teams nämlich oft mit der Aerodynamik für die Highspeed-Kurse in Montreal und Spa experimentiert. Dort willst du mit möglichst wenig Luftwiderstand unterwegs sein, aber nicht ganz auf den Abtrieb verzichten.

So stießen wir zum Beispiel auf den Heckflügel des Honda RA108, der ebenfalls in Wellenform angelegt ist. Mehr dazu erfahrt Ihr aber im nachfolgenden Video!

 

Nächster Formel 1 Artikel
Flavio Briatore fordert: "Die Formel-1-Regeln müssen vereinfacht werden"

Previous article

Flavio Briatore fordert: "Die Formel-1-Regeln müssen vereinfacht werden"

Next article

Force India: Liberty Media sollte ein Formel-1-Franchise-System einführen

Force India: Liberty Media sollte ein Formel-1-Franchise-System einführen

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Giorgio Piola
Artikelsorte Analyse