Formel-1-Test in Barcelona: Nico Hülkenberg mit Bestzeit für Force India

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Test in Barcelona: Nico Hülkenberg mit Bestzeit für Force India
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
24.02.2016, 18:34

Nico Hülkenberg hat mit dem Force India VJM09 am dritten Tag der Formel-1-Tests in Barcelona überraschend die Bestzeit markiert.

Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM09
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM09
Kimi Raikkonen, Ferrari SF16-H
Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07
Jenson Button, McLaren MP4-31
Felipe Massa, Williams FW38
Felipe Massa, Williams FW38
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16
Rio Haryanto, Manor Racing MRT05

Damit geht auch die dritte Tagesbestzeit an einen deutschen Piloten, nachdem am Montag und am Dienstag jeweils Sebastian Vettel im Ferrari die schnellste Runde gefahren war.

An den aktuellen Rundenrekord für 2016er-Fahrzeuge von Vettel kam Hülkenberg am Mittwoch jedoch nicht heran, fuhr in 1:23,110 Minuten aber eine dennoch sehr ordentliche Zeit.

Bildergalerie: Nico Hülkenberg im Force India VJM09!

Der Rest des Feldes war nicht auf schnelle Zeiten aus: Romain Grosjean im neuen Haas VF-16 wurde mit einem Rückstand von 2,6 Sekunden (!) als Tageszweiter abgewinkt, Platz drei ging an Kimi Räikkönen im Ferrari.

Doch für Räikkönen war es trotz 78 Runden kein besonders guter Tag: Technische Probleme an der Benzinpumpe hatten ihn fast den kompletten Vormittag über an der Box gehalten. Erst am Nachmittag war ein geordneter Fahrbetrieb möglich.

Bildergalerie: Kimi Räikkönen im Ferrari SF16-H!

Nicht ganz rund lief es auch bei Renault, wo Kevin Magnussen zwar den vierten Rang erzielte, den RS16 aber auch einmal außerplanmäßig bei Start und Ziel abstellte und so eine von drei Rotphasen verursachte. Die anderen beiden Unterbrechungen gingen auf das Konto von Carlos Sainz (Toro Rosso/6.) und Rio Haryanto (Manor/12.).

Im Zeitenklassement unauffällig Fünfter und Achter, zeigte das Mercedes-Duo um Nico Rosberg und Lewis Hamilton – am Mittwoch waren beide im Einsatz – erneut eine starke Ausdauerleistung und schaffte 74 beziehungsweise 88 Runden. Damit ist der W07 weiter das zuverlässigste Auto.

Bildergalerie: Die Formel-1-Tests in Barcelona

Fortschritte gibt es auch bei McLaren, doch der Tag endete vorzeitig: Nach nur fünf Runden am Nachmittag rauchte es am Heck des MP4-31 und Jenson Button sowie sein Auto kehrten danach nicht wieder auf die Strecke zurück.

Am Donnerstag werden die Formel-1-Probefahrten in Barcelona fortgesetzt. Wer dann am Steuer der Fahrzeuge dreht, können Sie in unserer Übersicht nachlesen!

Die Chronologie zum 3. Formel-1-Testtag finden Sie hier!

Das Ergebnis des dritten Formel-1-Testtags:

Pos.FahrerTeamZeitR.
1   Nico Hülkenberg€  Force India€ 1:23,110 99
  Romain Grosjean€  Haas F1 Team€ 1:25,874 82
3   Kimi Räikkönen€  Ferrari€ 1:25,977  78
  Kevin Magnussen€  Renault F1 Team€ 1:26,014 111
5   Nico Rosberg€  Mercedes€ 1:26,084 74
6   Carlos Sainz Jr.€  Toro Rosso€ 1:26,239 161
7   Felipe Nasr€  Sauber€ 1:26,392 115
  Lewis Hamilton€  Mercedes€ 1:26,421 88
  Daniil Kvyat€  Red Bull Racing€ 1:26,497 74
10   Felipe Massa€  Williams€ 1:26,712 109
11   Jenson Button€  McLaren€ 1:26,919 51
12    Rio Haryanto€  Manor€ 1:29,249 78
Nächster Formel 1 Artikel