Formel-1-Tests 2017: Abu Dhabi und Ungarn auf dem Kalender

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Tests 2017: Abu Dhabi und Ungarn auf dem Kalender
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
Übersetzung: Petra Wiesmayer
25.01.2017, 10:29

Die Testpläne der Formel 1 für 2017 stehen und alle Teams werden sowohl in Abu Dhabi als auch in Ungarn testen.

Hungaroring bei Regen
Besuch in der Ferrari-Welt in Abu Dhabi
Kimi Räikkönen, Ferrari, testet Pirelli-Reifen für 2017
Felipe Massa, Williams, FW38
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing, testet Pirelli-Reifen für 2017
Lewis Hamilton, Mercedes F1 Team, testet Pirelli-Reifen für 2017
Valtteri Bottas, Williams, FW38

Nachdem die Teamchefs ihre Diskussionen für die kommende Saison beendet haben, hat die FIA bestätigt, dass es außer den Testfahrten vor der Saison 3 weitere Gruppentests im Laufe des Jahres geben wird.

Der 1. Test wird am Dienstag und Mittwoch nach dem Grand Prix von Bahrain (18./19. April) stattfinden, der 2. Test wurde von Silverstone auf Ungarn verlegt und findet daher am 1. und 2. August statt.

Die Teams dürfen bei diesen Tests arbeiten, woran sie wollen, müssen an 2 der 4 Tage aber junge Fahrer einsetzen, die weniger als 3 Grands Prix Erfahrung haben.

Testfahrten nach der Saison

Die FIA hat weiterhin einen 2-tägigen Test nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi genehmigt, der am 28. und 29. November stattfindet.

Der letzte Test in Abu Dhabi ist ausschließlich dazu da, "allen Teams die Möglichkeit zu geben, die Reifenspezifikationen für die kommende Saison zu testen."

Das Timing des Tests wird es Pirelli ermöglichen, die Mischungen für 2018 lange genug vor der Deadline zu testen, bis zu der sie die Spezifikationen festlegen müssen.

Das neue Reglement, das am Montag veröffentlicht wurde, bestätigte, dass Pirelli nun bis zum 1. Dezember Zeit haben wird, endgültig über Reifenmischungen für 2018 zu entscheiden. Die Konstruktionen müssen bis zum 1. September feststehen.

Um Pirelli bei der Entwicklung der Produkte zu unterstützen, wurde in der vergangenen Saison ein ausgeweitetes Testprogramm beschlossen, das 25 zusätzliche Tage mit drei Teams während der Saison beinhaltet.

2017 werden die 25 Tage weitergeführt, für die sich mindestens 8 Teams verbindlich angemeldet haben.

Nächster Formel 1 Artikel
Vor 10 Jahren: Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 2007

Vorheriger Artikel

Vor 10 Jahren: Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 2007

Nächster Artikel

Nürburgring will zurück in den Formel-1-Kalender

Nürburgring will zurück in den Formel-1-Kalender
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Jonathan Noble
Artikelsorte News